ETF-Handel: Tendenz hin zu Value-Aktien

Mittwoch, 20.01.21 09:11
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Nach dem Rückenwind zum Jahresbeginn war die vergangene Woche am Aktienmarkt von Skepsis geprägt, so die Deutsche Börse AG.

Viele Indices hätten geschwächelt. Seit dem 18. Januar gehe es wieder bergauf. Unter anderem habe die designierte US-Finanzministerin Janet Yellen für weitere großzügige finanzielle Unterstützung plädiert, solange Corona die Wirtschaft bremse. Auch die Finanzminister der Eurozone würden zusätzliche Hilfen in Aussicht stellen.

Für Hubert Heuclin von der BNP Paribas werde die Unterstützung der US-Notenbank maßgeblich die Richtung an den Aktienbörsen bestimmen, solange die Konjunktur schwächele. Längerfristig werde die Inflation ein Gradmesser für Unternehmenswerte. Ein Wert oberhalb des von der Federal Reserve angestrebten Ziels von 2 Prozent werde Aktien in die Karten spielen.

Im ETF-Handel sei die leichte Marktschwäche kaum erkennbar. Über alle Anlageklassen hinweg sehe Heuclin überwiegende Zuflüsse. Es habe lediglich Verschiebungen gegeben. Auch Carsten Schröder von der Société Générale spreche von einem Käufermarkt. "Bei uns überwiegen mit 54 Prozent insgesamt die Positionierungen." Keine klare Tendenz erkenne Patrick Schröder von Lang & Schwarz. "Zu- und Abflüsse halten sich in etwa die Waage."

Thematisch setzten die Kunden der BNP Paribas gegenwärtig stärker auf Value-Aktien im MSCI Europe Enhanced Value (ISIN IE00BQN1K901 / WKN A12DPP), gefolgt von Unternehmen der Grundstoffe-Industrie im STOXX Europe 600 Basic Resources (ISIN LU1834983550 / WKN LYX01X) und Finanzwerte im MSCI Europe Financials. Aktien der Gesundheitsbranche basierend auf dem STOXX Europe 600 Health Care (ISIN LU1834986900 / WKN LYX02K) seien hingegen tendenziell abgestoßen worden.

Klassische DAX-ETFs (ISIN DE000A0S3MA3 / WKN A0S3MA) und EURO STOXX 50-ETFs (ISIN DE0005933956 / WKN 593395) hätten das Nachsehen und würden überwiegend abgestoßen. Breit engagierte MSCI World-Portfolios (ISIN DE000A0Z3QB3 / WKN A0Z3QB) seien wiederum eher gesucht.

Als bemerkenswert beschreibe Patrick Schröder die Nachfrage nach einem Bitcoin- (ISIN SE0007525332 / WKN A2CBL5) und Ether-Tracker (ISIN SE0010296582 / WKN A2HDZ2). Anleger hätten marktkonform bei fallenden Kursen verkauft und sich bei steigenden Kursen positioniert.

Überdurchschnittliches Interesse mit vielen Zuflüssen, aber auch Abgaben, gebe an einem S&P Global Clean Energy Index-Tracker (ISIN IE00B1XNHC34 / WKN A0MW0M). Viel Zuspruch mache Carsten Schröder für einen Tracker des MSCI Germany Climate Change ESG Select Index (ISIN DE000ETFL540 / WKN ETFL54) aus, der große und mittelgroße deutsche Unternehmen enthalte, die bestimmte umweltbezogene und soziale Belange einbeziehen oder Kriterien für verantwortliche Unternehmensführung erfüllen würden.

Viel Zuspruch mache Carsten Schröder für einen Tracker des MSCI Germany Climate Change ESG Select Index (ISIN DE000ETFL540 / WKN ETFL54) aus, der große und mittelgroße deutsche Unternehmen enthalte, die bestimmte umweltbezogene und soziale Belange einbeziehen oder Kriterien für verantwortliche Unternehmensführung erfüllen würden.

Ansonsten kämen bei den Société Générale-Kunden ein VanEck-Produkt (ISIN IE00BYWQWR46 / WKN A2PLDF) mit Bezug zum MVIS Global Video Gaming & eSports und ein WisdomTree-ETF (ISIN IE00BJGWQN72 / WKN A2PQVE), dessen Wertentwicklung sich am BVP NASDAQ Emerging Cloud orientiere, besonders gut an.

In japanischen und Schweizer Aktien scheinen Anleger laut Heuclin derzeit kein Potenzial zu vermuten, so die Deutsche Börse AG. MSCI Japan- (ISIN IE00BZ0G8B96 / WKN A143DA) und MSCI Switzerland-ETFs würden unterm Strich abgestoßen.

Im Handel mit Rentenwerten verbuche Carsten Schröder Interesse an kurzlaufenden US-Treasuries (ISIN IE00B14X4S71 / WKN A0J202). Auf niedrigem Niveau seien auf Euro lautende, ultrakurze Anleihen mit Investment Grade im Markit iBoxx EUR Liquid Investment Grade Ultrashort (ISIN IE00BCRY6557 / WKN A1W375) gesucht. Zu den markantesten Abflüssen zählten Hochzins-Unternehmensanleihen mit Bezug zum Markit iBoxx Euro Liquid High Yield (ISIN IE00B66F4759 / WKN A1C3NE). (Ausgabe vom 19.01.2021) (20.01.2021/fc/a/e)



Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-HV: Villeroy & Boch Aktiengesellschaft: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 02.03.2021 in http://www.villeroyboch-group.com/de/investor-relations/hauptversammlung.html mit

DGAP-News: Villeroy & Boch Aktiengesellschaft / Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung Villeroy & Boch Aktiengesellschaft: Bekanntmachung der Einberufung zur ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16163 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
02.03.21
37,46 EUR
0,38 %
Datum :
02.03.21
126,89 EUR
0,47 %
Datum :
02.03.21
12,75 EUR
-0,47 %
Datum :
02.03.21
111,92 EUR
0,21 %
Datum :
02.03.21
100,21 EUR
0,00 %
Datum :
02.03.21
37,67 EUR
0,97 %
Datum :
02.03.21
63,14 EUR
0,26 %
Datum :
02.03.21
1.978,20 EUR
2,12 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr