ETF- und ETP-Statistik 2020: Nachhaltigkeit, Themen-ETFs und Kryptowährungen im Anleger-Fokus

Donnerstag, 21.01.21 11:50
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Nachfrage nach passiven Investments über Exchange Trade Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) ist auch im Jahr 2020 weiter gestiegen, so die Deutsche Börse AG.

Wie die Deutsche Börse in ihrer jährlichen aktuellen Handelsstatistik mitteilt, hat das Fondsvermögen der auf Xetra handelbaren ETFs zum Jahresende einen Rekordwert von 788,1 Mrd. Euro erreicht (2019: 709,8 Mrd. Euro).

Drei wichtige Trends würden sich anhand der Entwicklung im vergangenen Jahr ausmachen lassen: Die weiterhin stark steigende Nachfrage nach nachhaltigen ETFs, ein großes Interesse an Themeninvestments und die hohe Resonanz auf neue Produkte mit Bezug zur Kryptowährung Bitcoin.

"Durch das weiter steigende Angebot an nachhaltigen ETFs greifen immer mehr Investoren zur nachhaltigen Variante eines etablierten Benchmark-Index", erklärt Stephan Kraus, der das ETF-Segment der Deutschen Börse verantwortet. "Neu kamen im vergangenen Jahr erstmals ETFs auf Grundlage des Pariser Klimaabkommens sowie die ersten Multi-Asset ETFs mit ESG-Bezug hinzu." Insgesamt hätten Anlegern auf Xetra zum Jahresende 251 als ESG-ETFs klassifizierte Produkte zur Verfügung (2019: 149) gestanden. Die Umsätze in ESG-ETFs seien auf 12,2 Mrd. Euro gestiegen, ein Plus von 289 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 3,1 Mrd. Euro).

Das Interesse von ETF-Anlegern an innovativen Themen habe sich auch 2020 unverändert fortgesetzt. Zu den umsatzstärksten Produkten in diesem Bereich hätten ETFs auf die Themen Clean Energy mit 1,35 Mrd. Euro (2019: 92,1 Mio. Euro), Automation & Robotics mit 1,13 Mrd. Euro (2019: 665,5 Mio. Euro), Cyber Security mit 799,5 Mio. Euro (366,2 Mio. Euro) sowie Healthcare Innovation mit 668,2 Mio. Euro (2019: 111,7 Mio. Euro) gezählt.

Auch Kryptowährungen wie Bitcoin hätten ein hohes Anlegerinteresse verzeichnet. Auf Xetra handelbare, physisch besicherte Exchange Traded Notes (ETNs) würden es Anlegern ermöglichen, seit dem vergangenen Jahr an der Wertentwicklung von Bitcoin zu partizipieren. Zeitweise zählten Bitcoin-ETNs zu den meistgehandelten Produkten im ETF & ETP Segment der Deutschen Börse. "Die Notierung der weltweit ersten zentral geclearten Bitcoin-ETNs auf Xetra hat insbesondere die Attraktivität von Krypto-Investitionen für institutionelle Anleger erhöht", erkläre Kraus. Durch das zentrale Clearing würden Investoren von reduzierten Risiken bei der Abwicklung der Geschäfte profitieren. "Investoren können damit an der Preisentwicklung von Bitcoin partizipieren, ohne eine Wallet-Infrastruktur auf einer unregulierten Krypto-Plattform aufbauen zu müssen", so Kraus weiter.

Insgesamt habe die Zahl der auf Xetra handelbaren ETFs mit 1.618 zum Jahresende (2019: 1.505) ebenso einen neuen Höchststand erreicht wie das Handelsvolumen mit 197,5 Mrd. Euro (2019: 127,4 Mrd. Euro) und die Anzahl der ausgeführten Orders mit 14,5 Mio. (2019: 7,5 Mio.). Damit sei Xetra der führende Börsenplatz für ETFs in Europa. (21.01.2021/fc/n/e)



Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-Adhoc: The NAGA Group AG: Die The NAGA Group AG schließt Rahmenvertrag über Finanzierung durch Wandelschuldverschreibungen über bis zu EUR 25 Mio. ab und begibt erste Wandelschuldverschreibung im

DGAP-Ad-hoc: The NAGA Group AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme The NAGA Group AG: Die The NAGA Group AG schließt Rahmenvertrag über Finanzierung durch Wandelschuldverschreibungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16196 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr