Marktübersicht

Dax
13.162,00
0,44%
MDax
26.186,00
0,15%
BCDI
141,31
0,00%
Dow Jones
24.651,74
0,58%
TecDax
2.548,75
0,19%
Bund-Future
163,57
0,03%
EUR-USD
1,18
0,09%
Rohöl (WTI)
57,35
0,35%
Gold
1.254,60
-0,06%
13:05 20.09.17

EU-Kommission: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission lehnt die von Deutschland vorgeschlagene Verschmelzung der europäischen Versicherungs- mit der Bankenaufsicht ab. Das bisherige System dreier getrennter Aufsichtsbehörden für Banken, Versicherungen und Wertpapiermärkte werde beibehalten, sagte Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis am Mittwoch in Brüssel. Es gebe wenig Rückhalt für eine Änderung.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte die Fusion der in Frankfurt ansässigen Versicherungsaufsicht EIOPA mit der Bankenaufsicht EBA ins Gespräch gebracht. Letztere soll nach dem EU-Austritt Großbritanniens in ein anderes EU-Land umziehen. Frankfurt bewirbt sich als neuer Standort.

Ob die Chancen der Main-Metropole nach der Absage an die Fusion sinken, wollte Dombrovskis nicht sagen. Die Standort-Entscheidung soll im November fallen. Empfehlungen für eine Vorauswahl nach festgelegten Kriterien gibt die Kommission bis Ende September./vsr/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

17.12.17 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
17.12.17 ROUNDUP/Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten - Absage an Kabinenpersonal
17.12.17 Blackrock fordert Hilfe der Politik für Fusionen europäischer Großbanken
17.12.17 ROUNDUP: Weiter Suche nach Niki-Investor - Lauda attackiert Lufthansa
17.12.17 ROUNDUP: BER beschäftigt Politik weiter - 'kein Plan B für Eröffnung'
17.12.17 Bitcoin nimmt Kurs auf 20 000-Dollar-Marke
17.12.17 Einzelhandel will härtere Strafen für Ladendiebe
17.12.17 Thales setzt sich bei Gemalto-Übernahme mit 4,8-Milliarden-Euro-Offerte durch
17.12.17 ROUNDUP: Online-Handel beflügelt Weihnachtsgeschäft - Innenstädte schwächeln
17.12.17 Ringen um Regierungsbildung: Erster SPD-Landesverband gegen Groko
17.12.17 EANS Adhoc: UNIQA Insurance Group AG (deutsch)
17.12.17 ROUNDUP: Protest gegen Stellenabbau bei israelischer Ratiopharm-Mutter Teva
17.12.17 ROUNDUP: Trumps Steuerreform greifbar nahe - Abstimmung vor Weihnachten
17.12.17 Presse: Aubameyang hat Vertrag in Dortmund verlängert
17.12.17 Handwerk warnt mögliche große Koalition vor 'Wohltatenpolitik'
17.12.17 Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe im Parlament verhindern
17.12.17 Weil: SPD will bei Bürgerversicherung private Kassen erhalten
17.12.17 Kostenschub bei Krebsmedikamenten - Schärfere Kontrollen
17.12.17 Weil fordert Milliardeninvestitionen in Wohnungsbau und Pflege
17.12.17 Industrie: Können uns keine Hängepartie bei Regierungsbildung leisten
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8242

Titel aus dieser Meldung

0,72%
-2,00%
-0,58%
-0,28%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie bricht nach Apple-Gerüchten ein!
  • Kurserholung im Fokus!
  • Was kommt als Nächstes?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.