EUR/JPY-Optionsscheine: Euro gibt weiterhin Richtung vor - Optionsscheineanalyse

Montag, 09.10.17 10:11
Aktien Graph
Bildquelle: iStock by Getty Images
Paris (www.optionsscheinecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" den MINI Long-Optionsschein (ISIN DE000PA2SAP6 / WKN PA2SAP) und den MINI Short-Optionsschein (ISIN DE000PA2SGF4 / WKN PA2SGF) auf das Währungspaar EUR/JPY (ISIN EU0009652627 / WKN 965262) vor.

Seit dem Sommer 2016 kenne der Euro gegenüber dem Japanischen Yen nur eine Richtung: Nach oben! Doch liege das eher an der Schwäche des Yen oder an der Stärke des Euro? Blicke man auf die Konjunkturdaten beider Volkswirtschaften, sehe es in beiden Währungsräumen eher positiv aus. Zuletzt habe Japans Wirtschaft mit überragenden Zahlen des Tankan-Index überrascht. Vor allem der Export brumme. Da komme die leicht schwächere Währung gerade recht. Auch gegenüber dem Dollar habe sich der Yen zuletzt verbilligt. Dem Aufschwung der japanischen Wirtschaft stehe also wenig im Wege. Doch was bedeute das für den Yen?

Zuletzt habe Japans Premierminister Shinzo Abe vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Die Ankündigung könnte sich als genialer Coup erweisen. Die Opposition sei zerstritten und Abe habe angesichts der guten Konjunkturdaten und seine markigen Worte gegenüber Nordkorea Rückenwind. Eng verbunden mit der Person des Premierministers seien auch die sogenannten "Abenomics", eine stimulierende Wirtschafts- und Fiskalpolitik, die zudem von einer lockeren Geldpolitik der Zentralbank flankiert werde. Davon sollte auch der Euro profitieren. Mit fortschreitendem Erfolg der japanischen Wirtschaft würden aber auch dort die geldpolitischen Falken wieder lauter. Anleger sollten damit rechnen, dass der Abwärtstrend des Yen in diesem Fall ein Ende finden könnte. (Ausgabe vom 06.10.2017) (09.10.2017/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: ac




News und Analysen

DGAP-Adhoc: METRO AG: Erholung im 3. Quartal 2019/20, Umsatz im Juli auf Vorjahresniveau. 4. Quartal 2019/20 annähernd auf Vorjahresniveau erwartet, neue Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20

DGAP-Ad-hoc: METRO AG / Schlagwort(e): Prognose METRO AG: Erholung im 3. Quartal 2019/20, Umsatz im Juli auf Vorjahresniveau. 4. Quartal 2019/20 annähernd auf Vorjahresniveau erwartet, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14792 ►

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr