EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1957
Veränderung:
0,0026
Veränderung in %:
0,22 %
weitere Analysen einblenden

EUR/USD, Ausblick auf drei Zeitebenen

Montag, 04.05.09 12:26
digitale Präsentation mit Kursdaten
Bildquelle: iStock by Getty Images
Frankfurt a. M. (derivatecheck.de) - Der Trading-Experte Stefan Salomon von candlestick berichtet über die technische Entwicklung des Euro (EUR/USD) auf Tages-, Wochen- und Monatssicht.
Im April habe sich der Euro unentschlossen und wechselhaft präsentiert. Die Monatskerze zeige einen klassischen doji. Der lange Docht der März-Kerze hätte Widerstände nach oben angezeigt. Hingegen könne im Bereich 1,2328 bis ca. 1,27 von einer guten Unterstützungszone ausgegangen werden. Entsprechend den Candlesticks auf Monatsbasis habe für den April die Chance weiterer moderater Zugewinne bestanden. Mit Gewinnmitnahmen im Laufe des Monats wäre allerdings zu rechnen gewesen. Für das zweite Quartal hatte der Handelsexperte bei candlestick nach eigenen Angaben eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung zwischen ca. 1,27/1,26 bis 1,40/1,42 erwartet.Der April habe eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären gezeigt. Es habe sich ein Doji gebildet. Zwar hätte sich die Annahme eines moderaten Anstiegs auch über die runde 1,40er Marke nicht mehr erfüllt, die Annahme einer Seitwärtsbewegung im zweiten Quartal 2009 zwischen ca. 1,27/1,26 bis maximal 1,40/1,42 könne jedoch auf Grund des doji beibehalten werden. Sehr kurzfristige Richtungssignale würden sich bei einem Break der letzten zwei Monats-Stops mit Ziel bei 1,40 bis 1,42 oder bei einem Ausbruch aus der Range des Monats April nach unten in Richtung 1,26/1,27 ergeben.
Zu erwarten gewesen wäre aus Sicht der Wochen-Candles vorerst eine kurzfristige Pendelbewegung zwischen ca. 1,34/1,35 und dem Luntenbereich der vorletzten Wochenkerze zwischen ca. 1,2886 bis 1,3054 als neuer Unterstützungszone. Die letzte Wochenkerze zeige aus Sicht des technischen Analysten bei candlestick die Unentschlossenheit der Devisenhändler an. Die vorherige weiße Kerze sei zwar leicht positiv zu werten, ein kurzfristiges Richtungssignal ergebe sich allerdings erst bei einem Ausbruch aus der Range der letzten zwei Wochen.
Nach den letzten kräftigen Abgaben habe sich erwartungsgemäß eine technische Gegenbewegung durchgesetzt. Zum Wochenschluss wäre auch der kurzfristige Abwärtstrend in Verbindung mit einem Widerstandsniveau bei ca. 1,3392 getestet worden. Ein Break dieser Marke sollte kurzfristige Kursgewinne bis ca. 1,35/1,36 beinhalten. Auf Grund der letzten Dochte sei aus Sicht des Trading-Strategen bei candlestick allerdings auch das Alternativszenario möglich mit einem nochmaligen Abprall an der Abwärtstrendlinie. Ein sehr kurzfristiges Verkaufssignal werde ausgelöst, sofern der Euro unter den shooting star vom Donnerstag bei 1,3190 falle mit Ziel 1,31 bis 1,2886. (04.05.2009/dc/a/g)




Quelle: ac




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Devisen: Euro verliert über 1,20 US-Dollar den Rückenwind

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag seine jüngste Rally vorerst unterbrochen. In der Spitze schaffte es die Gemeinschaftswährung erstmals seit Anfang September wieder über die Marke ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 94 ►

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Chart Profichart

Chart
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr