Endlos Turbo Long auf Beyond Meat: Der Jahresendrally-Profiteur - Optionscheineanalyse

Donnerstag, 05.12.19 11:30
Endlos Turbo Long auf Beyond Meat: Der Jahresendrally-Profiteur - Optionscheineanalyse
Bildquelle: Fotolia
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe einen Endlos Turbo Long (ISIN DE000MC46NR6 / WKN MC46NR) von Morgan Stanley auf die Beyond Meat-Aktie (ISIN US08862E1091 / WKN A2N7XQ).

Die Jahresendrally sei kein Mythos, sondern lasse sich auf verschiedenen Ebenen bei der Aktienallokation nachweisen. Vor allem in Jahren, in denen die Performance von Januar bis November sehr gut gewesen sei, seien die Aktienmärkte auch im Dezember noch weiter angestiegen. Diesen Zusammenhang habe Fondsmanager Sven Lehmann von HQ Trust bei der Berechnung der Daten für den amerikanischen S&P 500 für die vergangenen 150 Jahre festgestellt. Ein wichtiger Grund für das Phänomen sei das Window Dressing.

"Da man am Ende eines Aktienjahres weder bei guter Performance untergewichtet noch bei schlechter Performance übergewichtet sein möchte, verändern manche Manager vor der Erstellung des Jahresberichts kurzerhand ihre Aktienquote entsprechend. Bei einer Stichpunktbetrachtung kann so eine falsche Allokation verschleiert werden", so Lehmann. Der Experte habe den Zusammenhang auch bei Einzelaktien festgestellt. Beim Blick auf den amerikanischen Kurszettel dürfte daher zum Jahresende für viele Fondsmanager an einer Aktie kein Weg vorbei führen: Beyond Meat.

Dem Hersteller von Fleischersatzprodukten habe in diesem Jahr ein phänomenales Börsendebüt hingelegt. Gegenüber dem Emissionspreis sei es in der Spitze um rund 850 Prozent nach oben gegangen. Auch aktuell liege die Notiz noch immer fast 200 Prozent über dem Startniveau. Welcher Fondsmanager schmücke sein Portfolio nicht gerne mit einer solchen Aktie? Nach dem Rückgang bis auf unter 75 Dollar habe sich der Kurs stabilisiert. Vom aktuellen Niveau aus könnten locker 20 Prozent bis zum Jahresende drin sein. Mit einem Turbo von Morgan Stanley könnten risikobereite Anleger daraus mehr als 150 Prozent machen. (Ausgabe 48/2019) (05.12.2019/oc/a/a)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Traumstart mit Traumgewinnen

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,gut zweieinhalb Wochen ist das neue Börsenjahr nun alt, und schon lässt sich sagen, dass es hoch herging, auf dem Parkett! Denn nach dem filmreifen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14679

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.01.20
99,98 EUR
0,24 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr