Endlos Turbo Short 23,9491 auf Grand City Properties: Erneute Schwäche bietet Short-Chancen - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 22.08.19 11:30
Endlos Turbo Short 23,9491 auf Grand City Properties: Erneute Schwäche bietet Short-Chancen - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Grand City Properties (ISIN LU0775917882 / WKN A1JXCV) einen Endlos Turbo Short 23,9491 (ISIN DE000DDW7PY7 / WKN DDW7PY) mit dem Basiswert Grand City Properties vor.

Grand City Properties sei im Bereich Wohnungen tätig. Das Unternehmen habe in den vergangenen Jahren von einer steigenden Wohnraumnachfrage sowie anziehenden Mieten profitiert. Nach Nordrhein-Westfalen sei Berlin der zweitwichtigste Markt. In der Hauptstadt werde aber seit einiger Zeit über einen möglichen Mieterhöhungsstopp diskutiert. Zuletzt seien sogar Forderungen nach Enteignungen laut geworden, um die Lage auf dem Immobilienmarkt zu entspannen.

Die Unsicherheit über mögliche regulatorische Einschränkungen und die daraus resultierenden niedrigeren Renditeperspektiven verunsicherten die Anleger, was sich unseres Erachtens an den Kursen der börsennotierten Vertreter ablesen lässt, so Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, weiter. So auch beim Papier von Grand City Properties. Im operativen Geschäft laufe es unterdessen nach wie vor gut. Im ersten Halbjahr habe das Unternehmen steigende Ergebnisse verbucht. Die Miet- und Betriebseinnahmen hätten im Vorjahresvergleich um 4% auf 278 Mio. Euro zugelegt. Das operative Ergebnis FFO 1 (Funds from Operations) sei um 7% auf 106 Mio. Euro gestiegen.

Der Vorstand habe von einer soliden Performance gesprochen und dabei das eigene ausgewogene Immobilienportfolio als starke Basis hervorgehoben. Er habe zudem die Jahresziele bekräftigt. Auch bewerte er die möglichen negativen Auswirkungen auf den gesamten Konzern durch einen möglichen "Mietendeckel" in Berlin als begrenzt, weil die eigenen Aktivitäten regional breit gestreut seien. Das geplante Gesetz, die Mieten für fünf Jahre einzufrieren, solle Anfang 2020 in Kraft treten. Es könnte sogar Chancen für Immobilienkonzerne bieten. Grand City Properties erwarte, dass die regulatorischen Eingriffe den Bau neuer Wohnungen verzögern und damit die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage vergrößern könnten. Das könnte wiederum Spielraum für Mieterhöhungen geben.

Das Anfang der Woche verkündete Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Mietdeckel habe den Kurs jedoch erneut belastet. Die 2015 eingeführte, grundsätzlich bundesweit mögliche Mietpreisbremse sei demnach verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Nach unserer Einschätzung könnte das Urteil die Regulierung des Immobilienmarktes durch die Politik verstärken, so Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, weiter. Zusammen mit der charttechnischen Konstellation sehen wir daher kurzfristig weiteres Abwärtspotenzial bei Grand City Properties, so Martin Merz, Produktmanager bei der DZ BANK, weiter. Der Kurs habe es nach dem starken Rückgang im Juni nicht geschafft, das 38,2%-Fibonacci-Retracement nachhaltig zu überwinden. Nun sei das bisherige Korrekturtief bei 19,83 Euro unterschritten worden. Bei trendfolgenden Short-Positionen könnte das Dezembertief bei 18,61 Euro ein erstes Kursziel darstellen.

Mit einem Hebelprodukt könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. ein Endlos-Turbo Short auf die Grand City Properties S.A. die negative, aber auch die positive Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Auf den Basiswert Grand City Properties S.A. stünden Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Short zur Verfügung. Ein Beispiel sei der Endlos-Turbo Short mit einer aktuellen Knock-Out-Barriere von 23,9514 Euro. Werde die Knock-Out-Barriere berührt, verfalle das Zertifikat jedoch wertlos. (Stand vom 21.08.2019) (22.08.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Xpeng Motors kündigt Sportlimousine P7 an – vorbestellbar zu einem Verkaufspreis von 270.000 bis 370.000 RMB

GUANGZHOU, China – Wie Xpeng Motors heute mitteilte, kann seine Sportlimousine P7, die derzeit auf der 17. Guangzhou International Automobile Exhibition (Auto Guangzhou 2019) präsentiert ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13890

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.11.19
20,90 EUR
0,67 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr