Erste A380 der Lufthansa wieder in Frankfurt gelandet

Freitag, 02.12.22 20:23
Außenaufnahme eines Lufthansa Firmengebäudes
Bildquelle: Unternehmensbild: Lufthansa
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Frankfurter Flughafen ist der erste A380-Großraumjet der Lufthansa gelandet, der zum kommenden Sommer wieder reaktiviert werden soll. Die Maschine kam am Freitagabend aus dem spanischen Teruel, wo sie nach dem Corona-Schock am 5. Mai 2020 dauerhaft geparkt worden war. Wie die Lufthansa bestätigte, musste der gesamte Flug mit ausgefahrenem Fahrwerk absolviert werden, weil ein vor dem Einklappen vorgeschriebener Test in Teruel nicht durchgeführt werden kann.

GRATIS anfordern:
Börsenkalender 2023 als Wandposter!


Die neun Jahre alte Maschine mit der Kennung D-AIMK und dem Taufnamen "Düsseldorf" ist die erste von vier oder fünf Maschinen, die der Konzern wegen der großen Ticketnachfrage reaktivieren will. Ursprünglich hatte die Lufthansa mal 14 Exemplare des größten Passagierflugzeugs der Welt. Lufthansa benötigt die schon vor Corona aussortierten Riesen-Jets mit jeweils 509 Sitzen, weil der US-Hersteller Boeing die Lieferung neuer Langstreckenflugzeuge verschoben hat.

Nach der Reparatur der hagelgeschädigten Außenhaut und weiteren grundlegenden Arbeiten in der Frankfurter A380-Halle geht es dann für das Flugzeug zu einem längeren Wartungsintervall bei Lufthansa Technik in Manila. Als Einsatzbasis ist München vorgesehen./ceb/DP/jha



Quelle: dpa-AFX


Eine echte Pflichtlektüre: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...


Titel aus dieser Meldung

Datum :
08.02.23
9,58 EUR
0,10 %
Datum :
08.02.23
199,51 EUR
-0,05 %