Amazon Aktie
WKN: 906866 ISIN: US0231351067
aktueller Kurs:
1.745,90 EUR
Veränderung:
-18,80 EUR
Veränderung in %:
-1,07 %
weitere Analysen einblenden

Experten: Europa muss im Weltraum nach den Sternen greifen

Mittwoch, 19.02.20 12:57
digitale Präsentation mit Kursdaten
Bildquelle: iStock by Getty Images
PARIS (dpa-AFX) - Experten fordern von Europa eine größere Rolle im Weltraum. Da die Abhängigkeit von Satelliten weiter wachse, sei es umso wichtiger für Europa, hier ganz vorne mitzuspieln, schreiben Experten der Pariser Denkfabrik Institut Montaigne in einem am Mittwoch veröffentlichten Papier. Denn Satelliten spielten entscheidende Rollen etwa bei Verteidigung und Telekommunikation. "Europa hat die Verantwortung, seine Werte des Friedens und der Zusammenarbeit bei der Festlegung künftiger Regelungen einzubringen. Kurz gesagt, die EU hat jetzt die Verantwortung, nach den Sternen zu greifen", schreiben die Autoren. Auf wirtschaftlicher Ebene sei die Erdumlaufbahn die neue Grenze von Big Data.

Privatunternehmen wie Blue Origin von Amazon -Gründer Jeff Bezos oder Space X von Elektroautopionier Elon Musk würden immer weiter an Bedeutung gewinnen. Europa habe hier Nachholbedarf - die Konkurrenz aus den USA aber auch China sei groß. Europäische Privatunternehmen außerhalb der Raumfahrtindustrie, so die Autoren, würden keine vergleichbaren Investitionen wie große US-amerikanische Digitalkonzerne tätigen. Dadurch würden der europäischen Raumfahrtindustrie eine wichtige Investitionsquelle und auch Quellen für technologische Innovationen vorenthalten. Europa sei bisher nicht in der Lage gewesen, einen digitalen Player von Weltklasse zu entwickeln. Das sei auch auf dem Gebiet des Weltraums ein Problem.

Die Autoren schlagen zum Beispiel vor, dass Europa noch mehr auf Technologien setzt, die Sicherheit im Weltraum gewährleisten. Das gelte nicht nur, um eigene Satelliten vor Zusammenstößen zu schützen, sondern auch um international die Marschrichtung vorzugeben. Außerdem müsse es für europäische Privatunternehmen mehr Anreize geben, damit sie in Europa bleiben - und nicht etwa mit ihren Innovationen in die USA oder nach China gehen. Europa müsse außerdem eine Vorreiterrolle bei Kleinsatelliten übernehmen - auf diesem Gebiet liege man weit hinter der US-amerikanischen Konkurrenz./nau/DP/jha

P.S.: Amazon ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief und hat seit der Erstempfehlung 1008% gewonnen. Die aktuelle Aktienbrief-Ausgabe können Sie hier kostenlos downloaden…

Amazon zählt außerdem zu den Defensiv-Champions aus dem boerse.de-Aktienfonds, der momentan mit 1.263 Anteilen (2.232.499 Euro) in die Amazon-Aktie investiert ist. Info…


Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Amazon wegen Kündigung von Streik-Organisator unter Druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Dem weltgrößten Online-Händler Amazon droht Ärger wegen der Kündigung eines Mitarbeiters, der einen Streik wegen angeblich schlechter Arbeitsbedingungen in der Corona-Krise ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 47 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr