Express auf Infineon: Eine gewisse Portion Vorsicht vor Quartalsergebnissen schadet nicht - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 09.01.20 10:42
Express auf Infineon: Eine gewisse Portion Vorsicht vor Quartalsergebnissen schadet nicht - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Express-Zertifikat (ISIN DE000DK0S9R2 / WKN DK0S9R) der DekaBank auf die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004 / WKN 623100) vor.

Die Infineon-Aktie habe zuletzt zu den Top-Performern im DAX gehört. Grund seien solide Ergebnisse und ein robuster Ausblick des Halbleiterherstellers Microchip Technology gewesen. Nach Aussage des US-Unternehmens sei der Auftragsbestand für das erste Quartal 2020 deutlich höher als der für das Schlussquartal 2019. Alle wichtigen Absatzmärkte wie die USA, Europa und Asien seien stark, die Nachfrage komme zudem aus mehreren Endmärkten wie Datenzentren, Industrie und Automobilbau. Zudem habe das Unternehmen von hohen Bestellungen im Dezember gesprochen und erwarte nun die Umsätze 2019 am oberen Ende der bisherigen Prognosespanne - das lasse auch für Infineon hoffen. Allerdings habe Vorstandschef Reinhard Ploss noch im November erklärt, dass der Konzern die weltweit schwache Automobilnachfrage deutlich zu spüren bekomme und man eine Erholung nicht vor der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres erwarte.

Eine gewisse Portion Vorsicht vor den Ergebnissen des ersten Geschäftsquartals, die am 5. Februar anstünden, könne daher sicher nicht schaden. Ein attraktives Chance-Risiko-Profil biete derzeit ein knapp über Nennwert quotiertes Express-Zertifikat der DekaBank, das vorzeitig zu 1.052,50 Euro zurückbezahlt werde, wenn die Infineon-Aktie auch Mitte Juli über 18,42 Euro stehe (aktuell 21,59 Euro). Danach reduziere sich die Tilgungsschwelle jährlich um 5 Prozentpunkte. (Ausgabe 1/2020) (09.01.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX.Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer:069/92022-425. Alle angegebenen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14789

Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.01.20
22,01 EUR
2,23 %
Datum :
24.01.20
21,80 EUR
0,00 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr