FDP: Verbot von Strafzinsen wäre nur 'Beruhigungspille'

Donnerstag, 22.08.19 15:42
FDP: Verbot von Strafzinsen wäre nur 'Beruhigungspille'
Bildquelle: Fotolia
BERLIN (dpa-AFX) - Ein Verbot von Strafzinsen für Kleinsparer, wie es die Bundesregierung auslotet, wäre aus Sicht der FDP völlig unzureichend. "Angesichts hunderter Milliarden, die deutsche Sparer durch die Niedrigzinsen verloren haben, wäre das bestenfalls eine Beruhigungspille", sagte die FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg am Donnerstag in Berlin.

"Die Bundesregierung muss den Menschen etwas von dem Geld zurückgeben, das der Finanzminister durch die Niedrigzinsen spart." Der Bundeshaushalt dürfe nicht auf Kosten der Altersvorsorge der Bürger saniert werden. Teuteberg verlangte ein "Paket zur Vermögenbildung". Dazu müsse unter anderem ein Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer und der schrittweise Abbau des Mittelstandsbauchs in der Einkommensteuer gehören.

Das Bundesfinanzministerium prüft derzeit, ob es rechtlich überhaupt möglich ist, Kleinsparer vor Negativzinsen zu schützen, wie Ressortchef Olaf Scholz (SPD) der Funke Mediengruppe (Donnerstag) sagte./sk/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Newmont Goldcorp Provides Update on Peñasquito Mine in Mexico

DENVER – Newmont Goldcorp Corporation (NYSE: NEM, TSX: NGT) (Newmont Goldcorp or the Company) announced that the dialogue sponsored by the government of Mexico to resolve issues with a ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12658

Titel aus dieser Meldung

Datum :
13.09.19
7,69 EUR
3,67 %
Datum :
13.09.19
6,07 EUR
5,90 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr