Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement: 2018'er Hürde im Visier - Zertifikateanalyse

Dienstag, 13.04.21 14:30
Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement: 2018'er Hürde im Visier - Zertifikateanalyse
Bildquelle: Unternehmensbild: HeidelbergCement
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Faktor Zertifikat Long (ISIN DE000MC6YCC0 / WKN MC6YCC) von Morgan Stanley auf die HeidelbergCement-Aktie (ISIN DE0006047004 / WKN 604700) vor.

Die anhaltend niedrigen Bauzinsen und die Corona-Krise hätten verstärkt zu einem Bauboom in Deutschland geführt, selbst Baustoffpreise seien im Schnitt um über 20 Prozent im Preis gestiegen. Davon profitiere auch das Wertpapier von HeidelbergCement und nähere sich mit großen Schritten einer sehr markanten Widerstandszone aus den letzten Jahren an. Ein Ausbruch darüber könnte folglich sogar eine Rallyebeschleunigung auslösen.

Den letzten markanten Höhepunkt habe die HeidelbergCement-Aktie bei 96,16 Euro Anfang 2018 markiert und sei anschließend in einen Abwärtstrend übergegangen. Zeitweise hätten die Verluste sogar auf 29,00 Euro während des Corona-Crashs abwärts gereicht. Von diesem Niveau habe sich das Papier zuletzt aber wieder deutlich erholt und habe in der laufenden Aufwärtsbewegung an die Kursmarke von erneut 80,00 Euro anknüpfen können. Bemerkenswert sei hierbei der Anstieg über die obere Aufwärtstrendlinie, der äußerst bullisch zu bewerten sei und einen Frontalangriff auf die beschriebene Hürde darstelle. Ein Kurssprung darüber könnte folglich mittelfristiges Aufwärtspotenzial freisetzen und erlaube es Anlegern hiervon überdurchschnittlich zu profitieren.

Sollte es tatsächlich zu einem nachhaltigen Anstieg mindestens per Wochenschlusskurs über 80,00 Euro kommen, könnte das Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement mit einem fest eingebauten Hebel von 6,0 zum Einsatz kommen. Weitere Ziele ließen sich in diesem Szenario bei 85,00 und schlussendlich 96,16 Euro für die Aktie des Baustoffkonzerns ableiten. Doch solange diese Voraussetzung nicht erfüllt worden sei, könnte es zeitweise zu einem Pullback zurück auf 76,15 Euro kommen. Tiefer sollte es nach Möglichkeit nicht mehr gehen, weil sonst ein Wiedereintauchen in den vorherigen Aufwärtstrend sowie Abschläge auf 70,00 Euro drohen würden. (13.04.2021/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
10.05.21
74,50 EUR
-0,13 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr