Faktor-Zertifikat Short auf BMW: Technisch vorm K.O. - Zertifikateanalyse

Dienstag, 04.09.18 10:00
Faktor-Zertifikat Short auf BMW: Technisch vorm K.O. - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Faktor-Zertifikat Short (ISIN DE000VL14DQ9 / WKN VL14DQ) von Vontobel auf die BMW-Aktie (ISIN DE0005190003 / WKN 519000) vor.

Obwohl der deutsche Autobauer BMW als eines der profitabelsten Unternehmen der Branche gelte, unterliege auch diese Marke konjunkturellen Schwankungen, insbesondere vielleicht schon bald den US-Zöllen. Technisch scheinen sich Marktteilnehmer auf einen weiteren Abverkauf vorzubereiten, so wie sich das bisherige Chartbild präsentiert, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de".

Übergeordnet herrsche seit Januar dieses Jahres in dem Papier des Münchner Autobauers BMW ein intakter Abwärtstrend und habe die Kursnotierungen bis Sommer 2018 auf die Tiefststände aus 2017 abwärts gedrückt. Ab 76,50 Euro sei anschließend eine deutliche Gegenbewegung gestartet, die allerdings Charakteristika einer bärischen Flagge aufweise. Zuvor sei aber mit dem letzten Kursrückfall eine eindeutige SKS-Trendwendeformation vollzogen worden, sodass die bisherige Erholung nur ein Teil des Konstrukts resultierend aus der SKS-Formation sein dürfte.

Noch könne sich die Aktie im Aufwärtstrend halten, der gestrige Kursabschlag mit einer kleinen Kurslücke dazwischen mahne aber zu allerhöchster Vorsicht. Es könnte recht schnell zu einem Trendbruch und entsprechendem Verkaufssignal kommen, worauf Anleger nun vorbereitet sein sollten! Würden dazu noch die US-Zölle in Kraft treten, dürfte dies einen enormen Druck auf Autobauer ausüben und sich entsprechend negativ auf die Wertentwicklung der Aktie auswirken.

Das Doppeltop innerhalb des aktuellen Aufwärtstrends um den EMA 200 bei rund 85,00 Euro sei ein zusätzliches Anzeichen für die Bereitschaft der Marktteilnehmer eine Abwärtsbewegung zu starten. Diese dürfte allerdings erst unter der Begrenzungslinie von etwa 81,30 Euro losgehen und anschließend auf die Jahrestiefs bei 76,50 Euro abwärts führen. Eine überschießende Welle hätte sogar Platz bis an die Verlaufstiefs aus 2017 bei 65,43 Euro. Über das Faktor-Zertifikat Short auf Bayerische Motoren Werke AG mit einem fest eingebauten Hebel von 8 kann auf eine Fortsetzung des übergeordneten Verkaufssignals aus Mitte Juni gesetzt werden, dass eine Renditechance von 50 Prozent bereit hält, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de".

Bullen dürften es auf der Oberseite aber nicht einfach haben, die Aktie sei zunächst einmal durch den 200-Tage-Durchschnitt um 84,85 Euro eingegrenzt. Nur etwas höher verlaufe auch schon das Doppelhoch aus August - daher dürften erst über diesem Widerstandsband zuverlässige Handelssignale entstehen und dem Papier von BMW einen Kursschub zunächst einmal an 87,92 Euro erlauben. Bei entsprechender Kursstärke könnte sogar ein Test der Zwischenhochs aus Mai dieses Jahres bei 93,87 Euro gelingen. (04.09.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ExaGrid zum „Enterprise Backup Hardware Product of the Year“ gekürt

MARLBOROUGH, Mass. – ExaGrid®, ein führender Anbieter intelligenter hyperkonvergierter Speicherlösungen für Backups, gab heute bekannt, dass das Unternehmen vom Storage Magazine im Rahmen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11442