Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl: Kurzfristige Angebotssorgen lassen Ölpreis steigen - Zertifikateanalyse

Freitag, 19.07.19 11:00
Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl: Kurzfristige Angebotssorgen lassen Ölpreis steigen - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
München (www.zertifikatecheck.de) - Seit Mitte Juli haben die Ölpreise deutlich zulegen können, so das Vontobel Zertifikate-Team in einer aktuellen Rohstoffkolumne.

Dabei habe auch der Iran-Konflikt die Sorgen vor einer Angebotsverschärfung angeheizt. Nachdem in Gibraltar ein iranischer Öltanker in der vergangenen Woche festgesetzt worden sei, habe der Iran angekündigt, sich bei der Urananreicherung nicht mehr an die im Atomabkommen genannten Grenzen halten zu wollen. Zudem sei ein Tanker aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der unter der Flagge Panamas fahre, in der Straße von Hormus in der Nähe iranischer Hoheitsgewässer "verschwunden".

Aber auch abseits der immer neuen Provokationen im Nahen Osten hätten zahlreiche Meldungen zuletzt zumindest kurzfristig ein engeres Öl-Angebot erwarten lassen. Die US-Erdölproduzenten hätten zuletzt im Golf von Mexiko aufgrund eines aufziehenden tropischen Sturms mehr als die Hälfte ihrer Produktion gestoppt (fast 1 Mio. Barrel Öl pro Tag). Zudem sei bei der russischen Ölproduktion zuletzt ein deutlicher Rückgang verzeichnet worden.

Preisavancen vorerst eingedämmt. Laut IEA-Projektion von Freitag dürfte die steigende US-Ölproduktion die ohnehin schleppende globale Nachfrage überrollen und zu einem Anstieg der Öl-Lagerbestände in den nächsten neun Monaten weltweit führen. Auch die OPEC habe am Donnerstag trotz der bis März 2020 verlängerten Förderbeschränkungen einen Angebotsüberschuss im kommenden Jahr prognostiziert.

Nach der OPEC-Sitzung von 1. Juli und der OPEC-Plus-Sitzung vom 2. Juli hätten sich in dem Bündnis Unstimmigkeiten gezeigt. So habe sich das OPEC-Mitglied Iran über den Einfluss des Nicht-OPEC-Ölstaates Russland beschwert. Kritisiert worden sei, dass Saudi-Arabien und Russland schon im Rahmen des G20-Gipfels am Wochenende vor dem OPEC-Gipfel bilateral entschieden hätten, dass die Förderkürzungen verlängert werden sollten. Der Marktanteil der OPEC-Staaten gehe seit Jahren zurück. Im Jahr 2012 habe der Anteil der OPEC-Staaten noch bei knapp unter 30 Prozent gelegen, 2018 aber nur noch bei 26 Prozent. Die USA hätten durch den Ausbau der Fracking-Produktion ihren Anteil an der weltweiten Ölproduktion deutlich ausgebaut. Perspektivisch dürfte die hohe US-Ölförderung weiter Druck auf den Preis für Rohöl ausüben.

Das Vontobel Zertifikate-Team bietet zwei Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl zum Kauf an.

Das erste Zertifikat (ISIN DE000VF7NY32/ WKN VF7NY3) auf den 15X Long Index linked to Brent Crude Oil Future V2 habe einen Bewertungskurs in Höhe von USD 63,66. Die Schwelle betrage USD 59,84. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 8,09. (Stand: 18.07.2019, 15:04:03)

Das zweite Zertifikat (ISIN DE000VF7XCB8/ WKN VF7XCB) auf den 15X Short Index linked to Brent Crude Oil Future V4 habe einen Bewertungskurs in Höhe von USD 63,66. Die Schwelle betrage USD 67,48. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 7,97. (Stand: 18.07.2019, 15:06:17)

Man solle beachten, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen würden. Die Produkte seien nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall sei ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten drohe dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen seien. Die Wertentwicklung der Basiswerte hänge von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. (Ausgabe vom 17.07.2019) (19.07.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


News und Analysen

Defensiv-Champions: Das sind die besten Aktien für Anleger mit Weitblick

heute richten wir unser Augenmerk einmal auf zwei Defensiv-Champions mit Weitblick: Fielmann und EssilorLuxottica. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12319

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
In Kürze rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr