Feri kürt Union Investment zur besten Gesellschaft

Donnerstag, 04.02.10 14:20
Feri kürt Union Investment zur besten Gesellschaft
Bildquelle: iStock by Getty Images

Wien (aktiencheck.de AG) - Die Bad Homburger Feri EuroRating Services AG hat das quartalsweise KAG-Ranking mit Stichtag 31. Dezember 2009 veröffentlicht: Beste große Fondsgesellschaft in Deutschland ist derzeit Union Investment, so die Experten von "FONDS professionell".Bei den insgesamt 80 gerateten Fonds der Union Investment habe Feri 50 Mal ein Top-Rating vergeben. Damit liege die Quote der mit A und B bewerteten Fonds bei mehr als 62 Prozent. Der Asset Manager des genossenschaftlichen Finanzverbundes habe vor einem Jahr noch Rang 4 mit einem Anteil top-bewerteter Fonds von rund 48 Prozent erreicht. Deutlich verbessert habe sich das Rentenfondsmanagement: Seien vor einem Jahr nur 31 Prozent der Fonds in dieser Kategorie mit "sehr gut" oder "gut" bewertet worden, so seien es per Ende 2009 64 Prozent.Mit deutlichem Abstand würden im aktuellen Ranking der großen Gesellschaften auf Platz zwei Threadneedle mit einer Top-Rating-Quote von 52 Prozent sowie State Street auf Rang drei folgen. Die Fondsgesellschaft der Sparkassen-Finanzgruppe Deka Investment und BlackRock hätten es im vergangen Jahr neu unter die Top 10 geschafft. Feri habe 104 Deka-Fonds bewertet, von denen 45 mit sehr gut oder gut abgeschnitten hätten, was einer Quote von 43 Prozent entspreche. BlackRock habe mit einer Quote von 49 Prozent den Sprung auf Platz 5 des aktuellen Rankings geschafft.Bei den kleineren Fondsgesellschaften habe Vitruvius den Spitzenplatz verteidigt. Mit ihrem Multiportfolio- und Multiberater-Ansatz führe Vitruvius bereits seit Anfang 2008 die Rangliste der kleinen Gesellschaften unangefochten an. Acht von neun bewerteten Fonds hätten mit A oder B ein Top-Rating von Feri erhalten. Auf Rang zwei folge mit geringem Abstand der Vermögensverwalter StarCapital. Ebenfalls unter die Top 3 habe es Baring Asset Management geschafft.Für alle Gesellschaften, die in Deutschland mindestens acht von Feri geratete Fonds zum Vertrieb zugelassen hätten, sei das Verhältnis der mit A oder B gerateten Fonds zur Gesamtheit aller jeweils gerateten Fonds ermittelt worden. Je höher der Anteil der Fonds mit Top-Ratings ausgefallen sei, desto besser seien die Fondsgesellschaften eingestuft worden.Um unterschiedlichen strategischen Ansätzen verschiedener Gesellschaften gerecht zu werden und Anbieter mit einer kompletten Produktpalette nicht direkt mit kleineren Gesellschaften und Nischenanbietern zu vergleichen, würden zwei separate Ranglisten erstellt: Eine enthalte ausschließlich Gesellschaften mit acht bis 24 gerateten Fonds, die andere alle Gesellschaften, die in Deutschland 25 oder mehr geratete Fonds zum Vertrieb zugelassen hätten. Veröffentlicht würden jeweils die besten zehn Gesellschaften. Die Sortierung erfolge nach exakter Quote der Top-Ratings.Die Top-Platzierungen des quartalsweise erscheinenden KAG-Rankings sowie Informationen zum Feri Fondsrating würden sich auf www.fonds-rating.de finden. (Ausgabe von 03.02.2010) (04.02.2010/fc/n/s)



Quelle: ac


News und Analysen

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Oracle auf 'Hold' - Ziel 60 Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Oracle nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 US-Dollar belassen. Das Umsatzwachstum ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14221

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr