Flüge von deutschen Flughäfen billiger geworden

Sonntag, 22.07.18 08:51
Flüge von deutschen Flughäfen billiger geworden
Bildquelle: iStock by Getty Images
WIESBADEN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Fliegen von deutschen Airports ist nach dem Preisanstieg infolge der Air-Berlin-Pleite inzwischen wieder günstiger. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes waren Verbindungen im Juni innerhalb Deutschlands im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,3 Prozent billiger. Auf Flügen in Europa kosteten Hin- und Rückflug im Schnitt 2,5 Prozent und auf Interkontinentalstrecken 5,3 Prozent weniger. Billiger wurde es vor allem in der Economy Class.

Im Einzelfall kann ein Ticket allerdings mehr kosten als im Vorjahr. "Auf Strecken, wo eine Fluggesellschaft ein Monopol hat, wird weiter an der Preisschraube gedreht", sagte Felix Methmann vom Verbraucherzentrale Bundesverband.

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden wertet Linienflüge auf rund 120 Strecken aus, die von deutschen Flughäfen abgehen. Pauschalreiseflüge werden nicht erfasst. Nach den Daten der Statistiker waren vor allem die Inlandsverbindungen nach dem Aus von Air Berlin im vergangenen Herbst gegenüber dem Vorjahr teurer geworden. Erste Rückgänge auf Jahressicht gab es in diesem Frühjahr./mar/DP/zb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP 2: Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei

(Neu: Weitere Details)VANCOUVER (dpa-AFX) - Die in Kanada festgenommene Finanzchefin des chinesischen Telekom-Konzerns Huawei kommt vorerst gegen Kaution auf freien Fuß. Ein Gericht im kanadischen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4926

Titel aus dieser Meldung

Datum :
10.12.18
0,01 EUR
0,00 %
Datum :
12.12.18
64,08 EUR
0,41 %
Datum :
12.12.18
19,24 EUR
0,51 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr