Frankfurt beschließt Steuer auf Zweitwohnungen

Donnerstag, 08.11.18 21:33
Frankfurt beschließt Steuer auf Zweitwohnungen
Bildquelle: iStock by Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Stadt Frankfurt erlässt als letzte der größeren Städte eine Steuer auf Zweitwohnungen. Die Stadtverordnetenversammlung habe einstimmig der Einführung zugestimmt, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Die Steuer soll vom 1. Januar 2019 an gelten und zehn Prozent der Nettokaltmiete betragen. In Kassel, Darmstadt und Wiesbaden müssen Inhaber von Zweitwohnungen schon länger zahlen - ebenso wie in vielen anderen Städten und Gemeinden im Land.

In Frankfurt trifft die Steuer rund 31 000 Menschen. Es soll aber auch Ausnahmen geben: Etwa für Pendler, die andernorts gemeinsam mit ihrem Ehe- oder Lebenspartner ihren Hauptwohnsitz haben./isa/DP/fba



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 15.11.2018

Citigroup senkt Daimler auf 'Sell' und Ziel auf 48 EuroLONDON - Die US-Bank Citigroup hat Daimler von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 71 auf 48 Euro gesenkt. Gewinnwarnungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4868

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.11.18
102,15 EUR
-0,39 %
Datum :
15.11.18
42,28 EUR
-0,63 %
Datum :
15.11.18
24,02 EUR
-0,58 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr