Marktübersicht

Dax
12.969,50
-0,56%
MDax
25.992,00
-1,34%
BCDI
140,79
-0,51%
Dow Jones
23.087,44
-0,30%
TecDax
2.491,25
-1,24%
Bund-Future
162,26
0,02%
EUR-USD
1,19
0,57%
Rohöl (WTI)
51,61
-1,22%
Gold
1.287,39
0,50%
18:29 11.01.17

Französisches Fernsehen plant eigenen Video-Abo-Dienst im Internet

PARIS (dpa-AFX) - Das öffentlich-rechtliche französische Fernsehen France Télévisions will im Herbst einen eigenen Video-Abodienst im Internet anbieten. Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch französische Medienberichte, wonach das ursprünglich bereits für das Frühjahr angedachte Angebot erst einige Monate später startet.

Das Konzept folgt der Funktionsweise der großen internationalen Anbieter wie Netflix: Abonnenten sollen auf einer Plattform jederzeit Zugriff auf eine breite Palette französischer Video-Inhalte bekommen. Derzeit liefen Diskussionen mit wichtigen Produktions- und Distributionspartnern der Sendergruppe, hieß es in einer Mitteilung.

Bereits Anfang Mai soll eine überarbeitete Version der bestehenden Videoplattform der Sendergruppe an den Start gehen. Dort können einzelne Videos gegen Gebühr abgerufen werden (Video on Demand), außerdem können TV-Inhalte sieben Tage nach ihrer Ausstrahlung gratis abgerufen werden. Ab Herbst soll auf der gleichen Plattform dann das Abo-Angebot dazukommen. France Télévisions gehört vollständig dem französischen Staat./sku/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

16:33 Uhr Aktien Frankfurt: Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen beenden Rekordjagd
16:28 Uhr OECD-Chefvolkswirtin Mann: EZB kann vom Gas gehen
16:27 Uhr Szydlo fordert Gleichberechtigung bei EU-Reform
16:27 Uhr BASF: Rückholaktion für belastetes Kunststoffprodukt läuft
16:23 Uhr Sicher ankommen: Mit Tirendo gut gerüstet für den ersten Winter
16:22 Uhr Exclusive Group nimmt Mellanox in BigTec-Portfolio auf
16:20 Uhr Beluga-Prozess: Stolbergs Ex-Steuerberater macht keine Aussage
16:16 Uhr Aktien New York: Kleiner Rückschlag am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'
16:12 Uhr USA: Frühindikatoren überraschend gefallen
16:06 Uhr Nordsee-Krabben werden wieder billiger
16:05 Uhr DGAP-Adhoc: Auden AG: Auden AG passt Prognose 2017 an und gibt Auskunft zum Portfolio sowie Lage der...
16:01 Uhr DGAP-Stimmrechte: Biotest AG (deutsch)
16:00 Uhr Berlin an Mitarbeitern von Air Berlin interessiert
15:58 Uhr ROUNDUP: Bund hat bei Air-Berlin-Übernahme noch Wünsche an Lufthansa
15:56 Uhr IRW-News: Naturally Splendid Enterprises Ltd.: Naturally Splendid übernimmt Prosnack Natural Foods...
15:53 Uhr Oliver Garn – Börsengänge sind gut – aber nur bedingt für Privatanleger
15:52 Uhr Macron: Schutzfunktion Europas bei Migration - Beschwört Einheit
15:48 Uhr EURid gibt die Nominierungen für die 2017 .eu-Web-Awards bekannt
15:47 Uhr ROUNDUP 2/Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
15:45 Uhr ROUNDUP 3: SAP schwächelt weiter bei Ertragskraft - Wird aber zuversichtlicher
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8151

Titel aus dieser Meldung

-2,18%
-1,90%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Chancen durch "Jamaika-Koalition"?
  • Gelingt der Sprung über die 70-Euro-Marke?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.