Fresenius kappt seine Mittelfristziele

Donnerstag, 06.12.18 23:13
Fresenius kappt seine Mittelfristziele
Bildquelle: iStock by Getty Images
BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Medizinkonzern Fresenius kappt wegen einer zuletzt schwächeren Geschäftsentwicklung und hoher Investitionen im kommenden Jahr seine Mittelfristziele. Auf Basis der derzeitigen Erwartungen für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 sei nicht mehr damit zu rechnen, dass die anspruchsvollen Mittelfristziele für 2020 erreicht würden, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag nach Börsenschluss in Bad Homburg mit. Ab 2020 sei ein organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich zu erwarten. Das Konzernergebnis dürfte etwas stärker zulegen./jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Französische Regierung verstärkt nach Anschlag Anti-Terror-Truppe

STRASSBURG (dpa-AFX) - Nach dem tödlichen Terroranschlag in Straßburg verstärkt die französische Regierung die Soldaten im Anti-Terror-Einsatz. In den kommenden Tagen sollen sich rund 1300 weitere ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4935

Titel aus dieser Meldung

Datum :
12.12.18
62,63 EUR
2,42 %
Datum :
12.12.18
42,63 EUR
7,32 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr