Fresenius legt Zahlen vor - Rüsten für mehr Corona-Patienten

Donnerstag, 29.10.20 05:49
Fresenius legt Zahlen vor - Rüsten für mehr Corona-Patienten
Bildquelle: Unternehmensbild: Fresenius Medical Care
BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Deutschlands größter privater Krankenhausbetreiber Fresenius muss sich erneut auf einen Anstieg der Corona-Patienten einstellen. Wie sich die Pandemie bei dem Dax -Konzern weiter auswirkt, werden die Zahlen zum dritten Quartal zeigen, die Fresenius an diesem Donnerstag (7.00 Uhr) vorstellt.

Der Konzern bereitet sich auf mehr Corona-Patienten vor. Man habe 1 300 Intensivbetten in Betrieb und könne kurzfristig weitere 1 000 bereitstellen, erklärte der Konzern. Das seien 700 mehr als im Frühjahr. Ein generelles Aufschieben nicht zwingend nötiger Operationen will Fresenius vermeiden.

Die Corona-Krise hat Fresenius vor allem im Krankenhausgeschäft getroffen. Im Frühjahr hatte die Tochter Fresenius Helios mit 86 Kliniken hierzulande die Zahl der Intensivbetten kräftig aufgestockt und Operationen verschoben. Da die Pandemie aber glimpflich verlief, standen viele Intensivbetten leer.

Zuwendungen des Bundes konnten fehlende Einnahmen aus aufgeschobenen Operationen nur mildern. Und da weniger operiert wurde, kamen weniger Arzneien und Narkosemittel der Sparte Kabi zum Einsatz. Daher musste Konzernchef Stephan Sturm die Geschäftsziele für dieses Jahr kürzen. Die Dialysetochter Fresenius Medical Care hielt dagegen an ihren Prognosen fest./als/DP/fba



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Kreise: Verhandlungen über Verkauf von Tiktok gehen in USA nach Fristende weiter

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Ablaufen der Frist für einen Verkauf der populären Video-App Tiktok in den USA hat laut Insidern zunächst keine Folgen. Da die Verhandlungen zwischen der chinesischen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15376 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.12.20
68,32 EUR
-0,52 %
Datum :
04.12.20
37,59 EUR
0,70 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr