Grünen-Parteitag: Kellner betont Führungsanspruch

Freitag, 11.06.21 16:50
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
BERLIN (dpa-AFX) - Zum Start des dreitätigen Grünen-Parteitags hat Bundesgeschäftsführer Michael Kellner den Führungsanspruch seiner Partei unterstrichen. "Wir haben viel vor in den kommenden drei Tagen und in den nächsten vier Jahren, in einer grün geführten Bundesregierung", sagte Kellner am Freitag in Berlin.

"Deutschland braucht eine Regierung, die Probleme löst, statt immer nur zu streiten", sagte Kellner. Der großen Koalition fehle die Kraft. Die designierte Kanzlerkandidatin und Parteichefin Annalena Baerbock, die am Samstag offiziell aufgestellt werden soll, lobt er als "Frau der Zukunft". "Sie führt mit klarem Kompass und meistert die Herausforderungen dieser Zeit mit Herz und Verstand." Eine grüne Kanzlerin sei vorstellbar.

"Vor uns liegt aber noch ein schwieriger Weg", sagte Kellner und verwies auf das Ringen mit der Union. Diese liegt in den jüngsten Umfragen wieder deutlich vor den Grünen auf Platz eins. Die Grünen hätten eine breite gesellschaftliche Mehrheit auf ihrer Seite, so Kellner. "Wir erleben als Antwort wüste, teils faktenfreie Attacken von der Union, aber auch von vielen anderen. Das ist die Angst, dass wir es tatsächlich schaffen können. Andere haben viel zu verlieren, wir haben viel zu gewinnen." Seit Mitte Mai belasten eigene Fehler die Grünen: Zuerst wurde bekannt, dass Baerbock Sonderzahlungen an den Bundestag nachmeldete, dann mussten sie und ihre Partei mehrmals irreführende Angaben im Lebenslauf gerade rücken.

Derzeit haben die Grünen nach Angaben Kellners 117 036 Mitglieder. Das sei ein neuer Rekord. Allein im Mai seien 6000 Menschen der Partei beigetreten, mehr als in jedem anderen Monat der Parteigeschichte.

Kontroverse Debatten wurden vor allem zum Thema Klimaschutz erwartet, das für Freitagabend auf der Tagesordnung stand. Die Delegierten debattieren aus Gründen des Infektionsschutzes in der Corona-Pandemie digital. Vor Ort in Berlin waren nur Bundesvorstand und Präsidium sowie die Sitzungsleitung und einzelne Redner. Zu den Reden von Habeck am Freitag und Baerbock am Samstag wurden zudem je hundert Neumitglieder aus Berlin eingeladen./hrz/DP/fba



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr