Habeck: Kanzler-Ambitionen der Grünen 'notwendig und richtig'

Freitag, 11.06.21 08:33
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Vor dem Grünen-Parteitag hat Co-Parteichef Robert Habeck trotz zuletzt gesunkener Umfragewerte die Ambitionen seiner Partei auf das Kanzleramt verteidigt. "Nein, das war kein Fehler, das war notwendig und richtig", sagte Habeck am Freitag im ARD-"Morgenmagazin". Natürlich gebe es keine Garantie, dass es gelinge, als erste dritte Partei neben SPD und Union erfolgreich um das Kanzleramt zu kämpfen. "Aber dass wir darum kämpfen müssen, dass wir unserem eigenen Anspruch genügen müssen, das ist ja auch klar."

Es sei nun wichtig, zu "erklären, warum Veränderung der einzige Weg ist, dass wir Stabilität, Halt, Vertrauen in die Handlungsfähigkeit bekommen, auch klimaneutralen Wohlstand schaffen", sagte Habeck. Die Polarität, entweder eine Volkspartei zu sein, "die für nichts steht und auch nichts umsetzt, oder eine kleine radikale Minderheitenpartei", gehöre der Vergangenheit an.

Nach dem Höhenflug der Grünen in vielen Umfragen hatte sich das Blatt für die Partei zuletzt gewendet, und sie wurde von der Union teils deutlich überholt. Die Grünen beginnen an diesem Freitag (16.00 Uhr) mit ihrem dreitägigen digitalen Parteitag. Um die 800 Delegierte wollen bis Sonntag das Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen. Zudem soll Annalena Baerbock am Samstag als Kanzlerkandidatin bestätigt werden. In der gleichen Abstimmung sollen die Delegierten auch das Wahlkampf-Spitzenduo mit den beiden Parteichefs Baerbock und Habeck bekräftigen./jjk/DP/eas



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr