Marktübersicht

Dax
13.162,00
0,44%
MDax
26.148,00
0,00%
BCDI
141,31
0,00%
Dow Jones
24.651,74
0,58%
TecDax
2.544,00
0,00%
Bund-Future
163,57
0,03%
EUR-USD
1,18
-0,24%
Rohöl (WTI)
57,35
0,35%
Gold
1.255,32
0,20%
12:44 23.09.17

Hälfte des französischen Senats wird gewählt - aber ohne die Bürger

PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich wird an diesem Sonntag ein Teil des Senats neu gewählt. Es geht um 171 der zusammen 348 Sitze, wie das Oberhaus des französischen Parlaments mitteilte.

TV-Debatten oder Wahlplakate auf den Straßen gibt es nicht, denn die Senatoren werden indirekt gewählt - vor allem von Kommunnal- oder Regionalpolitikern. Das Interesse der Öffentlichkeit an der Abstimmung hält sich deshalb in Grenzen, zumal im laufenden Jahr schon der Präsident und die Nationalversammlung neu gewählt wurden.

In der Nationalversammlung, dies ist das Unterhaus des Parlaments, hat der sozialliberale Staatschef Emmanuel Macron mit seiner Partei La République en Marche eine deutliche Mehrheit. Im Senat, wo die Präsidentenpartei nur 29 Sitze hat, ist nach Einschätzung von Beobachtern kein Machtwechsel zu erwarten. Senatspräsident Gérard Larcher von der bürgerlichen Rechten habe gute Chancen, seinen Posten im Luxemburg-Palast zu behalten, berichtete die Tageszeitung "Le Monde".

Für Macron sei die Abstimmung wichtig, das er für geplante Verfassungsreformen im kommenden Jahr eine Drei-Fünftel-Mehrheit des gesamten Parlaments brauche. Der 39-Jährige will unter anderem nicht mehr als drei Parlamentsmandate hintereinander zulassen, um mehr Bewegung in die Volksvertretung zu bringen.

Die Senatoren werden für sechs Jahre gewählt; alle drei Jahre stehen Wahlen auf dem Programm. Das Oberhaus hat bei der Verabschiedung von Gesetzen mitzureden. Falls sich beide Kammern nicht einigen, sitzt die Nationalversammlung aber am längeren Hebel, denn die Regierung kann ihr das letzte Wort geben. Wahlergebnisse werden am Sonntagabend erwartet. Es kann aber nach Angaben aus dem Senat mehrere Tage dauern, bis sich die Senatoren entscheiden, welcher politischen Gruppe sie angehören./cb/DP/zb



Quelle: dpa


News und Analysen

20:35 Uhr dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
18:22 Uhr ROUNDUP/Ryanair: Rasche Verhandlung mit Piloten - Absage an Kabinenpersonal
17:45 Uhr Blackrock fordert Hilfe der Politik für Fusionen europäischer Großbanken
17:06 Uhr ROUNDUP: Weiter Suche nach Niki-Investor - Lauda attackiert Lufthansa
16:56 Uhr ROUNDUP: BER beschäftigt Politik weiter - 'kein Plan B für Eröffnung'
16:54 Uhr Bitcoin nimmt Kurs auf 20 000-Dollar-Marke
16:27 Uhr Einzelhandel will härtere Strafen für Ladendiebe
15:55 Uhr Thales setzt sich bei Gemalto-Übernahme mit 4,8-Milliarden-Euro-Offerte durch
15:46 Uhr ROUNDUP: Online-Handel beflügelt Weihnachtsgeschäft - Innenstädte schwächeln
15:22 Uhr Ringen um Regierungsbildung: Erster SPD-Landesverband gegen Groko
15:19 Uhr EANS Adhoc: UNIQA Insurance Group AG (deutsch)
15:01 Uhr ROUNDUP: Protest gegen Stellenabbau bei israelischer Ratiopharm-Mutter Teva
14:57 Uhr ROUNDUP: Trumps Steuerreform greifbar nahe - Abstimmung vor Weihnachten
14:56 Uhr Presse: Aubameyang hat Vertrag in Dortmund verlängert
14:54 Uhr Handwerk warnt mögliche große Koalition vor 'Wohltatenpolitik'
14:53 Uhr Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe im Parlament verhindern
14:47 Uhr Weil: SPD will bei Bürgerversicherung private Kassen erhalten
14:40 Uhr Kostenschub bei Krebsmedikamenten - Schärfere Kontrollen
14:36 Uhr Weil fordert Milliardeninvestitionen in Wohnungsbau und Pflege
14:34 Uhr Industrie: Können uns keine Hängepartie bei Regierungsbildung leisten
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8242

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie bricht nach Apple-Gerüchten ein!
  • Kurserholung im Fokus!
  • Was kommt als Nächstes?

Volltextsuche


Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.