INDEX-MONITOR: Deutsche Post und Santander ziehen in Stoxx 50 Europe ein

Mittwoch, 01.09.21 22:31
Hauszustellung von Paketen durch einen DHL-Mitarbeiter.
Bildquelle: Deutsche Post AG
NEW YORK/PARIS (dpa-AFX) - Die Deutsche Post zieht in den Stoxx Europe 50 ein. Aufrücken in den Index, in dem auch europäische Unternehmen außerhalb der Eurozone berücksichtigt werden, wird zudem die spanische Bank Santander , wie der zur Deutschen Börse gehörende Index-Anbieter Qontigo am Mittwochabend mitteilte. Ihre Plätze räumen müssen der französische Technologiekonzern Safran und der britische Versorger-Netzbetreiber National Grid .

Deutsche Post kaufen? Deutsche Post halten? Deutsche Post verkaufen? Die Antwort steht im boerse.de-Analyse-Telegramm!



Die Umsetzung nach dieser jährlichen regulären Index-Überprüfung erfolgt zum Montag, 20. September. Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (etwa physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann./mis/ck/ngu



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Deutsche Post-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.09.21
57,21 EUR
-1,12 %
Datum :
24.09.21
3,15 EUR
2,51 %
Datum :
24.09.21
3.551,00
-0,81 %
Datum :
24.09.21
111,40 EUR
-0,29 %
Datum :
24.09.21
10,72 EUR
-1,97 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr