IOC-Chef Bach bedankt sich bei G7-Chefs für Olympia-Unterstützung

Montag, 14.06.21 05:58
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
LAUSANNE (dpa-AFX) - IOC-Präsident Thomas Bach hat sich bei den Staats- und Regierungschefs der G7-Länder für deren Unterstützung für die Olympischen Spiele in Tokio in diesem Sommer bedankt. "Wir nehmen dies als eine große Ermutigung, sichere Olympische und Paralympische Spiele #Tokyo2020 für alle in diesem Geist der weltweiten Solidarität zu liefern", ließ der Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Sonntag via Twitter mitteilen.

Hannover Rück kaufen? Hannover Rück halten? Hannover Rück verkaufen? Die Antwort steht im boerse.de-Analyse-Telegramm!

Auf ihrem Gipfel im englischen Carbis Bay hatten sich die sieben großen Industrienationen Deutschland, USA, Italien, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Japan in ihrer Abschlusserklärung am Sonntag für die Durchführung der Olympischen Spiele trotz der weiter anhaltenden Corona-Pandemie ausgesprochen. "Wir bekräftigen unsere Unterstützung für die Durchführung der Olympischen und Paralympischen Spiele Tokyo 2020 auf sichere Weise als Symbol der globalen Einheit bei der Überwindung von COVID-19", hieß es.

Die Spiele beginnen am 23. Juli und enden am 8. August. Sie finden unter strengen Corona-Regeln statt und waren wegen der Pandemie im vergangenen Jahr um zwölf Monate verschoben worden.

Im Gastgeber-Land selbst ist die sportliche Großveranstaltung wegen der weiter angespannten Corona-Lage umstritten. Japans Regierungschef Yoshihide Suga hatte auf dem Gipfel dennoch seine Entschlossenheit bekräftigt, ungeachtet der Corona-Pandemie die Olympischen Spiele im Juli in Tokio abzuhalten./clu/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Hannover Rück-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.08.21
141,65 EUR
1,25 %
Datum :
04.08.21
227,50 EUR
1,11 %
Datum :
04.08.21
77,60 EUR
0,43 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr