Micron Waste Technologies Aktie
WKN: A2H6NV ISIN: CA59511R1082
aktueller Kurs:
0,27 EUR
Veränderung:
0,01 EUR
Veränderung in %:
2,49 %
weitere Analysen einblenden

IRW-News: Micron Waste Technologies Inc: Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt

Montag, 15.10.18 18:05
IRW-News:  Micron Waste Technologies Inc: Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt
Bildquelle: fotolia.com
IRW-PRESS: Micron Waste Technologies Inc: Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt

Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt

Vancouver (British Columbia) und The Colony (Texas), 15. Oktober 2018. Micron Waste Technologies Inc. (CSE: MWM, OTC: MICWF, Frankfurt: 7FM2) (Micron), ein Entwickler von eigenen Fermenterlösungen zur Aufbereitung von organischen Abfällen, meldete heute, dass es eine Partnerschaft mit Quest Resource Management Group LLC (Quest), einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Quest Resource Holding Corporation (NASDAQ: QRHC), einem Marktführer in den Bereichen umweltfreundliche Wiederverwendung, Recycling und Entsorgungsdienstleistungen, eingegangen ist, um die Cannavore-Cannabisabfall-Aufbereitungssysteme in den USA zu vermarkten und zu vertreiben.

Quest ist in allen 50 Bundesstaaten tätig und bietet individuelle, innovative Abfallaufbereitungslösungen für zahlreiche Branchen, sagte Alfred Wong, President von Micron. Angesichts seiner starken Marktposition wird Quest dazu beitragen, die Einführung der führenden Cannabisabfall-Aufbereitungstechnologie von Micron in den USA zu beschleunigen und vom expandierenden amerikanischen Cannabisanbaumarkt zu profitieren.

Quest ist bestrebt, seinen Kunden die effizienteste Abfallminimierungslösungen zu bieten, sagte Ray Hatch, Chief Executive Officer von Quest. Wir freuen uns, US-amerikanischen Cannabiszüchtern eine Lösung anzubieten, bei der nicht nur Cannabisabfälle vor Ort sicher aufbereitet, sondern auch Schad- und Arzneistoffe aus dem Abwasser beseitigt werden. Außerdem können Züchter, die bestrebt sind, den Abwasserfußabdruck ihrer Betriebe auf ein Minimum zu reduzieren, das gereinigte Wasser für ihre Betriebe recyceln und rückgewinnen.

Die US-amerikanische Cannabisbranche wächst sehr schnell - die Einzelhandelsumsätze sollen sich im Jahr 2018 auf geschätzte 5,1 bis 6,1 Milliarden Dollar belaufen. Bis 2020 sollen die Einzelhandelsumsätze zwischen 11,9 und 17,1 Milliarden Dollar erreichen - 47 Milliarden Dollar innerhalb eines Jahrzehnts. Die Partnerschaft zwischen Micron und Quest bietet Cannabiszüchtern eine behördlich konforme, umweltfreundliche Alterative zur Verarbeitung des Nebenprodukts der Produktion - Tausende von Tonnen an pharmazeutikabelasteten Cannabisabfällen.

Cannavore von Micron wurde konzipiert, um die Spezifikationen von Aurora Cannabis Inc. (TSX: ACB) (Aurora) für eine im Dezember 2017 gemeldete Zusammenarbeit hinsichtlich einer sauberen technologischen Lösung zur Verarbeitung von organischen Abfällen aus der Aufzucht und dem Anbau von Cannabis zu erfüllen und dabei Bedenken bezüglich potenzieller Umweltauswirkungen zu zerstreuen.

Cannavore für Industrieanwendungen pulverisiert Cannabisabfälle in Kombination mit einer eigenen Mischung aus Mikroben und Enzymen, die von Micron konzipiert und entwickelt wurden. Im Rahmen der umfassenden Abfallaufbereitungsplattform von Micron wird das Abwasser des Fermenters weiterverarbeitet, um ein sauberes Grauwasser zu gewinnen, das in Aufzuchtbetrieben wiederverwendet werden kann. Alternativ dazu kann das aufbereitete, behördlich konforme Grauwasser aus Cannavore, das über kommunale Abflussstandards hinausgeht, sicher entsorgt werden. Arzneistoffe in Cannabisabfällen werden mittels eines eigenen Verfahrens zur Denaturierung enthaltener Cannabinoide biologisch weiterverarbeitet, wodurch diese von Wasserscheiden ferngehalten werden und eine Bioakkumulation verhindert wird. Da es sich um einen aeroben Prozess handelt, wird kein Methan ausgestoßen. Durch die Verarbeitung vor Ort werden herkömmliche Abfallmethoden wie der Abtransport, die Deponierung oder die Verbrennung beseitigt.

Die Cannavore-Fermenter für organische Abfälle von Micron wurden mit einer Industrial Design Certificate of Registration des Canadian Intellectual Property Office (das CIPO) bedacht und in den USA wurde ein Patent angemeldet.

Über Quest Resource Holding Corporation

Quest ist ein landesweiter Anbieter von Wiederverwendungs-, Recycling- und Entsorgungsdienstleistungen, die es unseren Kunden ermöglichen, ihre Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele und -verantwortung zu erreichen bzw. zu erfüllen. Quest bietet Unternehmen in mehreren Branchen kundenspezifische Lösungen aus einer Hand, um eine Vielzahl an Abfallströmen und recycelbaren Abfällen ihrer Betriebe aufzubereiten. Quest stellt auch Informationen und Daten bereit, die über die Umweltergebnisse der Dienstleistungen von Quest berichten, liefert aussagekräftige Daten zur Verbesserung der Geschäftsbetriebe und ermöglicht es seinen Kunden, ihre Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele und -verantwortung zu erreichen bzw. zu erfüllen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.QRHC.com.

Über Micron Waste Technologies Inc.

Micron Waste Technologies Inc. ist ein kapitalkräftiges Technologieunternehmen mit einem Umlaufvermögen von mehr als 6 Millionen Dollar. Das unternehmenseigene System für die Entsorgung von Lebensmittelabfällen und anderen Bioabfällen verarbeitet organischen Abfall vor Ort und bereitet anfallende Abwässer zu sauberem Wasser auf, das den Anforderungen der kommunalen Abwasserentsorgung entspricht. Das gereinigte Wasser kann direkt in die Kanalisation eingeleitet oder in industrielle oder landwirtschaftliche Prozesse zurückgeführt werden. Das Unternehmen hat das weltweit erste Cannabis-Abfallmanagementsystem entwickelt, das APIs aus Abfallströmen denaturiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.micronwaste.com. Micron ist ein Unternehmen mit Börsennotierungen an der CSE (MWM), im OTC-Markt (MICWF) und in Frankfurt (7FM2). Weitere Informationen finden Sie unter www.micronwaste.com.

Für das Board:

Rav Mlait

Chief Executive Officer & Director

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Micron Waste Technologies

Medienkontakt:

Karen Lauriston

905-691-1185

karen@micronwaste.com

Investor Relations

+1.844.318.8216

info@micronwaste.com

www.micronwaste.com

MICRON WASTE TECHNOLOGIES INC.

Suite 915 - 700 West Pender Street

Vancouver, BC, Canada

V6C 1G8

Quest Resources Management Corp.

Medienkontakt:

Vanessa Lepice

972-464-0004

Investor Relations Kontakt:

Three Part Advisors, LLC

Joe Noyons

817-778-8424

Die Börse übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:

Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, außer das Unternehmen ist gesetzlich dazu verpflichtet. Das Unternehmen ist aufgrund der Beschaffenheit solcher zukunftsgerichteten Informationen gezwungen, Annahmen zu tätigen, die sich möglicherweise nicht realisieren lassen. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=44887

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=44887&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA59511R1082

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr