IRW-News: Pan Asia Metals : Pan Asia Metals beginnt im Lithiumprojekt Reung Kiet in Thailand mit den Bohrungen

Freitag, 22.01.21 18:12
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
IRW-PRESS: Pan Asia Metals : Pan Asia Metals beginnt im Lithiumprojekt Reung Kiet in Thailand mit den Bohrungen

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Wichtigste Informationen für Investoren

- Das Explorationsteam und das Bohrgerät wurden in das Lithiumprojekt Reung Kiet verlegt.

- Die Bohrung des allerersten Bohrlochs in der Lithiumlagerstätte Bang I Tum hat begonnen.

- Bohrungen unterhalb des alten Tagebaus, in dem früher Lepidolith-Pegmatite für die Zinngewinnung abgebaut wurden.

- Ziel sind die lithiumreichen Pegmatite mit bis zu 25 m Mächtigkeit und damit vergesellschaftete Gangzugschwärme.

- Der Tagebau von Bang I Tum ist ungefähr 650 m lang.

- Der Pegmatit hat eine Streichlänge von ca. 1,5 km.

- PAM erhielt Untersuchungsergebnisse aus Schlitz- und Gesteinsfragmentproben von bis zu 1,9 % Li2O in dem Gebiet südwestlich des Tagebaus.

Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM) (PAM oder das Unternehmen), ein Explorations- und Erschließungsunternehmen für Spezialmetalle, freut sich zu melden, dass der Transport eines Bohrgeräts in das Lithiumprojekt Reung Kiet im Süden von Thailand abgeschlossen wurde; ferner ist bei BTDD001, dem ersten Bohrloch in der äußerst viel versprechenden Lagerstätte Bang I Tum, der Bohrlochansatz fertig gestellt und die Bohrungen wurden gesta66rtet.

Das Lithiumprojekt Reung Kiet (LPRK) ist eines der wichtigsten Projekte von PAM (siehe Abbildung 1). Das LPRK ist ein Hartgestein-Projekt mit erwiesenem Potenzial für Lithium, das in lepidolithreichen Pegmatiten eingelagert ist, die überwiegend aus Quarz, Albit, Lepidolith und geringen Mengen an Kassiterit und Tantalit sowie weiteren Begleitmineralien bestehen, unter anderem einigen Seltenen Erden.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55262/ReungKietLithiumProjectDrillingUnderway_DEPRcom.001.jpeg

Bild 1: Bohrung des Bohrlochs BTDD001 in der Lithiumlagerstätte Bang I Tum

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55262/ReungKietLithiumProjectDrillingUnderway_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 1: Das Lithiumprojekt Reung Kiet, Provinz Phang Nga, im Süden von Thailand

Lepidolith als eine neu aufkommende Quelle für die Lithiumgewinnung

Lepidolith bietet (anders als Spodumen) den Vorteil, dass Lithium ohne die Notwendigkeit einer energieintensiven Röstung gewonnen werden kann; ferner bietet Lepidolith eine Reihe möglicher Nebenprodukte, die in der Konzentrator- und der Verarbeitungsphase des Fließschemas gewonnen werden können. Die Machbarkeitsstudien anderer Unternehmen haben gezeigt, dass Lepidolith das Potenzial besitzt, sich zu einer der Quellen für Lithiumkarbonat Die ASX-Mitteilung von Lepidico Limited vom 17. Oktober 2019: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02160129-6A950059?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

und Lithiumhydroxid ASX-Mitteilung von Lepidico Limited vom 28. Mai 2020: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02239127-6A980475?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

in Batteriequalität mit höchster Reinheit zu entwickeln, dass Lepidolith eine der kostengünstigsten Quellen von Lithiumhydroxid auf der Basis der nachhaltigen Gesamtkosten (All-in Sustaining Cost) ASX-Mitteilung von Lepidico Limited vom 28. Mai 2020: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02239127-6A980475?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff 4

darstellt und dass Lepidolith eine der geringsten Investitionsanforderungen auf der Basis einer Tonne Lithiumcarbonatäquivalent (LCÄ) nach Nebenprodukten aufweist. ASX-Mitteilung von Lepidico Limited vom 28. Mai 2020: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02239127-6A980475?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

, Siehe Abbildung 35, Abschnitt 10.3 im Wertpapierprospekt von PAM vom 8. Juli 2020

Das LPRK liegt in einer Region, in der bis zur Mitte der 1980er-Jahre sehr viel Zinn abgebaut wurde.

Es liegen kaum detaillierte Informationen zu den früheren Explorations- und Bergbauarbeiten im Projektgebiet vor, aber bis zum Ende der 1980er-Jahre hatte der Süden von Thailand globale Bedeutung als zinnproduzierende Region. In der Provinz Phang Nga betrug die Zinnproduktion von 1965 bis 1990 ca. 300.000 Tonnen. Nakapadungrat. S. und Maneenai. D,.1993. The Phuket, Phangnga and Takua Pa Tin-field, Thailand. Journal of Southeast Asian Earth Sciences, Vol. 8, Nr. 1-4, S. 359-368

Ende der 1960er-Jahre wurde in der Region eine gemeinsame Studie der Geologischen Dienste von Thailand und Großbritannien durchgeführt. Garson, M.S., Bradshaw, N. und Rattawong, S., 1969. Lepidolith-Pegmatite in the Phangnga Area of

Peninsula Thailand.

Im Rahmen dieser Studie wurde das lithiumhaltige Mineral Lepidolith in verwitterten Pegmatiten nachgewiesen, die für die Zinngewinnung in den Tagebauminen Reung Kiet und Bang I Tum sowie in mehreren anderen Minen in unmittelbarer Nähe abgebaut wurden.

Im Rahmen der Studie der 1960er-Jahre erfolgten eine geologische Kartierung, geochemische Analysen und mineralogische Beschreibungen verschiedener Abgänge, die Entnahme von Konzentrat- und Gesteinsproben sowie Untersuchungen zur Lepidolith-Aufbereitung. Bei dem lepidolith- und lithiumhaltigen Muskovit wurde ein Gehalt von 3-4 % Li2O festgestellt. Mit dem Hauptfokus auf zwei wichtige Zinnminen, Reung Kiet und Bang I Tum, stellte die Studie wie folgt fest:vii https://polaris.brighterir.com/public/ecr_minerals_plc/news/rns/story/xe2zzzx

- Die Pegmatite in Reung Kiet und Bang I Tum sind möglicherweise die größten jemals erfassten nicht zonalen Lepidolith-Pegmatite.

- Der Lepidolith ist sowohl über die Länge des Pegmatits als auch von Wand zu Wand relativ gleich verteilt. An manchen Stellen gibt es eine lokale Anreicherung von massivem Lepidolithen.

- Im Pegmatit von Bang I Tum kommt viel heller gefärbter und auch weißer Lepidolith mit über 4,0 % Lithia (Li2O) vor.

Explorationsgeschichte

In dem Projektgebiet gab es seit der Studie der 1960er-Jahre keine erfassten Explorationstätigkeiten. Im Jahr 2011 beantragte das thailändische Unternehmen Mae Fah Mining Co. Limited (Mae Fah) Explorationsgenehmigungen für das Gebiet. Im Jahr 2014 schloss das britische Unternehmen ECR Minerals Plc (ECR) eine Optionsvereinbarung zum Erwerb des Projekts ab. Diese Option wurde nicht ausgeübt, sodass die Gebietsansprüche verfielen. Mae Fah und ECR führten in dem Gebiet kleinere Probenahmen durch. Dabei wurden 11 Gesteinsfragmentproben aus unbekannten Entnahmeorten gemeldet, wobei die Analyseergebnisse bei 8 der 11 Proben erhöhte Li2O-Werte von bis zu 1,9 % aufwiesen. Auch die Begleitmineralien Sn und Ta wurden identifiziert.viii

Anfang 2019 erhielt PAM drei aneinander angrenzende Special Prospecting Licences (SPL, Sonderexplorationsgenehmigungen), die das gesamte Projekt Reung Kiet (siehe Abbildung 1) mit einer Fläche von ca. 38 km² einbeziehen. PAM hat Boden-, Gesteinsfragment- und Flusssedimentproben entnommen und die geologische Kartierung, die Grubenvermessung sowie vorläufige mineralogische Untersuchungen vorgenommen. Außerdem wurden Schürfgrabungen und Diamantbohrungen in der alten Mine von Reung Kiet ebenso wie Sighter-Tests zur Aufbereitung durchgeführt (siehe die ASX-Pressemitteilung von PAM vom 8. Oktober 2020 mit dem Titel Projekte von PAM - Technische Berichte). Diese Programme erbrachten durchgängig äußerst ermutigende Ergebnisse. Bisher konzentrierte sich das Arbeitsprogramm auf die Lagerstätte Reung Kiet im Südwesten des Projektgebiets und die Lagerstätte Bang I Tum, ca. 10 km nördlich. Im gesamten Projektgebiet wurden umfangreichere weitere Vorerkundungsarbeiten durchgeführt.

Im Oktober 2020 wurde PAM vom Chief Executive Officer der Provinzverwaltungsbehörde von Phang Nga, einer Koordinierungsstelle der Provinzregierung von Phang Nga, eingeladen, um PAM und das Lithiumprojekt Reung Kiet vorzustellen. Das Treffen wurde anberaumt, um die Provinzregierung von Phang Nga in ihren Überlegungen zu unterstützen, potenzielle Bergbau- und industrielle Entwicklungsgebiete einzurichten. Dabei war auch der Vorsitzende des Neuen Stadtplanungsausschusses von Phang Nga anwesend, der die Unterstützung des Ausschusses für das Lithiumprojekt Reung Kiet zusagte. Die Provinzverwaltungsbehörde erklärte, sie wolle sicherstellen, dass die Anforderungen des Lithiumprojekts Reung Kiet in die Flächennutzungspläne des Neuen Stadtplanungsausschusses von Phang Nga aufgenommen würden, sodass das Projekt vorangetrieben werden könne, sofern die Explorations- und Machbarkeitsergebnisse positiv ausfielen (siehe die ASX-Pressemitteilung von PAM vom 21. Oktober 2020 mit dem Titel Positive Discussions regarding Reung Kiet Lithium Project with Phang Nga Provincial Government/zu Deutsch: Positive Gespräche mit der Provinzregierung von Phang Nga zum Lithiumprojekt Reung Kiet).

Lithiumlagerstätte Bang I Tum (BIT)

Die Lagerstätte Bang I Tum war eine relativ große Zinn-Tagebaumine. Der alte Tagebau ist ca. 650 m lang und bis zu 125 m breit (siehe Abbildung 2). Der Abbau der verwitterten Pegmatite reichte bis in eine Tiefe von 30 m unterhalb der Oberfläche bis zur obersten Schicht des Hartgesteins.

Der abgebaute Pegmatit soll eine Mächtigkeit von mindestens 20 m aufgewiesen haben.vii Mittlerweile ist der Tagebau mit Wasser gefüllt, wobei die Wassertiefe bei maximal 15 m liegt. Weiter in Streichrichtung nach Südwesten hin wurde in kleinerem Maßstab Bergbau betrieben. Durch die Entnahme von Boden- und Gesteinsfragmentproben wurden ein Haupttrend und ein östlicher Trend festgestellt. Der vielversprechende Haupttrend hat eine Länge von ca. 1,5 km (siehe Abbildung 3). Die Entnahme von Proben ergab 14 von 24 Proben mit mehr als 0,5 % Li2O mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1,23 % Li2O sowie den Begleitmineralien Zinn und Tantal. Auf einem Hügel etwa 400 m südlich des Tagebaus ist ein Lepidolith-Pegmatit-Gangzugschwarm festzustellen. Dieser Schwarm hat eine Mächtigkeit von bis zu 100 m, seine einzelnen Gänge bis zu 7 m.

Der östliche Trend ist ca. 1,5 km lang und befindet sich ungefähr 350 m östlich des Haupttrends und parallel zu diesem (siehe Abbildung 2).

Die Bohrplanung für BIT sieht Abschnitte in Abständen von 100-150 m entlang der Tagebaulänge und in Richtung Südwesten zum Lepidolith-Hügel vor (siehe Abbildung 2). Die Bohrlochtiefen sollen ca. 180 m betragen und die interpretierten Pegmatit-Positionen unterhalb des Tagebaus erkunden (siehe Abbildung 3).

PAM plant vier Bohrlöcher mit höchster Priorität sowie weitere Bohrungen, sofern mit diesen Bohrlöchern positive Ergebnisse erzielt werden.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55262/ReungKietLithiumProjectDrillingUnderway_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 2: Die Lithiumlagerstätte Bang I Tum mit den geplanten Bohrlochstandorten

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55262/ReungKietLithiumProjectDrillingUnderway_DEPRcom.004.jpeg

Abbildung 3: Schematischer Querschnitt der interpretierten Pegmatite in der Lithiumlagerstätte Bang I Tum

Die weitere Planung

Nach Abschluss der Bohrlöcher mit höchster Priorität in BIT hat PAM die Absicht, das Bohrgerät in die nahegelegene Lagerstätte Reung Kiet zu verlegen, um weitere Bohrungen durchzuführen, die die lepidolithreichen Pegmatite anvisieren, welche bei früheren Schürfgrabungs- und Kartierungsprogrammen von PAM festgestellt wurden. Die Ergebnisse aus den Bohrlöchern mit höchster Priorität in BIT werden ausgewertet; danach werden eventuell weitere Bohrungen durchgeführt.

Das Unternehmen wird seine Aktionäre und die Marktteilnehmer über die Bohrfortschritte und die aus dem Bohrprogramm in Bang I Tum erhaltenen Ergebnisse weiter auf dem Laufenden halten.

Paul Lock, der Managing Director von Pan Asia Metals, erklärte wie folgt: Wir sind sehr zufrieden, dass wir nicht nur die allerersten Bohrlöcher in Bang I Tum bohren werden, sondern freuen uns auch über das Gesamtpotenzial des Lithiumprojekts Reung Kiet, insbesondere nachdem Lepidico Limited (ASX: LPD) im Mai 2020 die Ergebnisse seiner endgültigen Machbarkeitsstudie für das Lithiumprojekt Karibib veröffentlicht hat; damit positioniert sich das Projekt Karibib am unteren Ende der Capex- und Opex-Kostenkurven auf der Basis von einer Tonne LiOH und Äquivalenten.

Genau wie Karibib weist das Lithiumprojekt Reung Kiet von PAM eine Mineralisierung des Lepidolith-Typs auf, aber die bisherigen Bohr- und Schürfgrabungsergebnisse erbrachten generell beträchtlich höhere Li2O-Gehalte als die Erzreserve Karibib, und das Lithiumprojekt Reung Kiet befindet sich in unmittelbarer Nähe zu allen erforderlichen Verarbeitungs-Inputmaterialien und zu unseren Endmärkten.

Ende

Genehmigt vom:

Board of Directors

Über das Lithiumprojekt Reung Kiet

Das Lithiumprojekt Reung Kiet ist ein Lithiumprojekt des Lepidolith-Typs, das sich ca. 70 km nordöstlich von Phuket in der Provinz Phang Nga im Süden von Thailand befindet. Pan Asia verfügt über eine Beteiligung von 100 % an drei aneinander angrenzenden Special Prospecting Licences (SPL) mit einer Fläche von ca. 38 km².

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55262/ReungKietLithiumProjectDrillingUnderway_DEPRcom.005.jpeg

Abbildung 4: Regionalkarte mit der Lage von Phang Nga und des Lithiumprojekts Reung Kiet

Über Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM)

Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM) ist ein Spezialmetall-Erkundungs- und -Erschließungsunternehmen, das sich auf die Identifizierung und Erschließung von Projekten in Südostasien konzentriert, die das Potenzial aufweisen, Pan Asia Metals in die Lage zu versetzen, Metallverbindungen und andere Mehrwertprodukte zu produzieren, die in der Region gefragt sind.

Pan Asia Metals besitzt zurzeit zwei Wolframprojekte und zwei Lithiumprojekte. Drei der vier Projekte befinden sich in Thailand und entsprechen somit der Strategie von Pan Asia Metal, nachgelagerte Wertschöpfungsmöglichkeiten zu entwickeln, die sich in einem kostengünstigen Umfeld in der Nähe der Endverbraucher befinden.

Das bestehende Projektportfolio von Pan Asia Metal wird durch ein Programm zur Zielgenerierung ergänzt, mit dem begehrte Aktiva in der Region identifiziert werden. Durch das Programm hat Pan Asia Metals eine Pipeline von Zielmöglichkeiten in Südostasien, die sich in unterschiedlichen Prüfungsstadien befinden. In den kommenden Jahren plant Pan Asia Metals, seine bestehenden Projekte zu erschließen und gleichzeitig sein Portfolio durch gezielte und wertsteigernde Erwerbe zu erweitern.

Um mehr von unserem Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie bitte: www.panasiametals.com

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten, indem Sie sich mit PAM auf LinkedIn, Twitter und YouTube verbinden.

Investor-Anfragen

Paul Lock

Managing Director

paul.lock@panasiametals.com

Medienanfragen

The Capital Network

Julia Maguire

+61 2 8999 3699

julia@thecapitalnetwork.com.au

PAN ASIA METALS LIMITED

Level 3, 8 Robinson Road, ASO Building, Singapur, 048544

Level 23, 52 Thaniya Plaza, Silom Road, Bangrak, Bangkok, 10500

www.panasiametals.com

Erklärung der sachverständigen Personen

Die Informationen in diesem öffentlichen Bericht, die sich auf Explorationsziele, Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzreserven beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn David Hobby zusammengestellt wurden, der Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy ist. Herr Hobby ist ein Angestellter, Direktor und Aktionär von Pan Asia Metals Limited. Herr Hobby verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Typ der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die von ihm durchgeführte Tätigkeit relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der 2012 Edition des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. Herr Hobby stimmt der Aufnahme der auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in den Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Verschiedene Aussagen in diesem Dokument stellen Aussagen in Bezug auf Absichten, zukünftige Handlungen und Ereignisse dar, die im Allgemeinen als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien oder Prognosen zukünftiger Leistungen und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere wichtige Faktoren (von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen), die dazu führen können, dass diese zukünftigen Maßnahmen, Ereignisse und Umstände wesentlich von jenen abweichen, die in dieser Mitteilung dargestellt oder impliziert werden. Beispielsweise können zukünftige Reserven oder Ressourcen oder Explorationsziele, die in diesem Dokument beschrieben werden, zum Teil auf Marktpreisen basieren, die erheblich von den aktuellen Niveaus abweichen können. Diese Abweichungen können den Zeitpunkt oder die Realisierbarkeit bestimmter Entwicklungen erheblich beeinflussen. Wörter wie antizipiert, erwartet, beabsichtigt, plant, glaubt, strebt an, schätzt, potenziell und ähnliche Ausdrücke dienen dazu, zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Pan Asia Metals warnt Wertpapierinhaber und potenzielle Wertpapierinhaber davor, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur die Sichtweise von Pan Asia Metals zum Datum dieser Mitteilung wiedergeben. Die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf Ereignisse zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Vorschriften oder Gesetze vorgeschrieben, übernimmt Pan Asia Metals keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei es aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse. Die in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse können nicht als Richtschnur für die künftige Entwicklung herangezogen werden.

Wichtig

Soweit gesetzlich zulässig, lehnen PAM und seine leitenden Angestellten, Mitarbeiter, verbundenen Körperschaften und Beauftragten (Bevollmächtigte) jegliche Haftung für direkte, indirekte oder Folgeschäden (unabhängig davon, ob diese auf Fahrlässigkeit, Versäumnisse oder mangelnde Sorgfalt von PAM und/oder einem seiner Bevollmächtigten zurückzuführen sind) ab, die einem Empfänger oder anderen Personen aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf dieses Dokument oder die Informationen entstehen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Anmerkungen:

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=55262

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=55262&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=AU0000096430

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Forest meldet positive Studienergebnisse für seine Schlaganfalldiagnosetechnologie

PITTSBURGH (USA) – Forest Devices Inc. (FDI) leistet Pionierarbeit im Bereich der Medizintechnik. Heute meldete das Unternehmen die Veröffentlichung positiver Ergebnisse aus der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16175 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr