Immobilienkonzerne Aroundtown und TLG wollen fusionieren

Sonntag, 27.10.19 11:34
Immobilienkonzerne Aroundtown und TLG wollen fusionieren
Bildquelle: iStock by Getty Images
BERLIN (dpa-AFX) - Auf dem deutschen Immobilienmarkt wird die Milliardenfusion der beiden Unternehmen Aroundtown und TLG konkreter. Nachdem die beiden Konzerne bereits Anfang September mitgeteilt hatten, eine Fusion zu prüfen, haben sie sich jetzt auf die Eckpunkte geeinigt, wie sie am Sonntag in Berlin und Luxemburg mitteilten. Dabei sei vorgesehen, dass Aroundtown den TLG-Aktionären ein Übernahmeangebot machen will. Bezahlt werden sollen die TLG-Anteiseigner mit Aroundtown-Aktien.

Beide Unternehmen sind auf Gewerbeimmobilien spezialisiert. Aroundtown ist allerdings auch mit knapp 39 Prozent an Grand City Properties beteiligt. Dieses hatte zuletzt 81 000 Wohnungen vor allem in Nordrhein-Westfalen und auch Berlin. Das in der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannte Unternehmen Aroundtown aus Luxemburg geriet im Sommer mit dem Engagement als Trikotsponsor des Bundesliga-Aufsteigers Union Berlin in die Schlagzeilen.

An der Börse ist das im MDax notierte Unternehmen derzeit neun Milliarden Euro wert; das im SDax gelistete Unternehmen TLG Immobilien kommt auf eine Marktkapitalisierung von 2,8 Milliarden Euro. TLG hatte im September mitgeteilt, sich knapp zehn Prozent an Aroundtown gesichert zu haben und damit die Fusionsgespräche ausgelöst./zb/kf



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: Ölkartell Opec einigt sich erst spät - Weitere Gespräche am Freitag

WIEN (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec hat sich nach zähen Verhandlungen auf eine gemeinsame Strategie geeinigt, sämtliche Details aber geheim gehalten. "Ja, wir haben eine Vereinbarung", sagte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14090

Titel aus dieser Meldung

Datum :
05.12.19
20,54 EUR
-1,25 %
Datum :
05.12.19
27,80 EUR
-0,54 %
Datum :
05.12.19
7,76 EUR
-1,15 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr