Infineon Aktie
WKN: 623100 ISIN: DE0006231004
aktueller Kurs:
19,90 EUR
Veränderung:
-0,09 EUR
Veränderung in %:
-0,44 %
weitere Analysen einblenden

Infineon: Optimismus in Österreich aber das stimmt bedenklich

Mittwoch, 05.12.18 12:05
Infineon: Optimismus in Österreich aber das stimmt bedenklich
Bildquelle: Unternehmensbild: Infineon

Seit Mitte Juni hat der Aktienkurs von Infineon Technologies 39% abgegeben. Dabei wurde auch die leicht sinkende 200-Tagelinie bei derzeit 21,30 Euro unterschritten. Da sich der Abstand von 14% zu dieser 200-Tagelinie jüngst vergrößerte, sind die Stärken der lang- und mittelfristigen Abwärtstrends als hoch einzustufen. Falls die Notierung 3% abgäbe und dabei die 20-Tagelinie bei 17,85 Euro nach unten kreuzt, würde auch der kurzfristige Trend wieder nach unten gerichtet sein.

Rückschlagpotenzial bestünde dann zunächst bis zum Zwölfmonatstief bei 16,25 Euro. Tatsächlich ist der kurzfristige Kurstrend zwar schwach allerdings dennoch aufwärts gerichtet, wobei die beim Hoch von Mitte Juni begonnene Abwärtstrendlinie bei derzeit 18,05 Euro überwunden worden ist. Wenn die 200-Tagelinie überschritten würde, besteht Potenzial bis zum Juni-Hoch bei 25,55 Euro, was gleichzeitig die höchste Notierung seit Anfang 2002 darstellt.

Das am 30. September beendete Geschäftsjahr 2017/18 der Tochtergesellschaft Infineon Technologies Austria ist mit Wachstum abgeschlossen worden. Vorläufigen Zahlen zufolge erhöhte sich der Umsatz um 17% auf 2,96 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 67% auf 294,1 Millionen Euro. Der Vorstand investierte mit 178, Millionen Euro 19% mehr als im Fiskalahr vorher. Um den Ausbau in der Konzernzentrale in Villach voranzutreiben und die benötigten Spezialisten einstellen zu können, bemüht sich Infineon Austria verstärkt darum, in Universitäten Personal zu finden. In einigen Jahren soll das Unternehmen durch diesen Ausbau 1,8 Milliarden Euro zusätzlich erlösen.

Villach ist innerhalb des Gesamt-Konzerns das Kompetenzzentrum für neue Chips, die auf Siliziumkarbid und Galliumnitrid basieren. Diese Materialien sollen dem klassischen Silizium überlegen sein. Erste Produkte würden sich der Marktreife nähern. Vorstandsvorsitzende und Technologievorstand Dipl.-Ing. Dr. Sabine Herlitschka, MBA, nennt als Treiber für das Halbleitergeschäft die Themen Energieeffizienz, Mobilität, Sicherheit und neuerdings auch das „Internet der Dinge“ sowie „Big Data“, also vernetzte Onlinegeräte und die Bearbeitung enormer Datenmengen. Finanzvorstand Oliver Heinrich verwies darauf, Preiserhöhungen mit längerfristigen Lieferverträgen durchgesetzt zu haben, auch weil Halbleiter knapp geworden sind. Ob sich nun ein Einstieg bei Infineon lohnt, erfahren Sie kostenlos im 11-seitigen Spezialreport zur Infineon-Aktie.



Quelle: boerse.de


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Infineon-Aktie: Wichtig zu wissen

In den vergangenen zehn Jahren weist die Infineon-Aktie einen massiven Kurszuwachs von im Mittel +23,4% p.a. aus. Ein Einsatz in Höhe ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 28

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr