Inline-Optionsschein auf Wirecard: Im Seitwärtstrend gefangen - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 19.09.19 12:00
Inline-Optionsschein auf Wirecard: Im Seitwärtstrend gefangen - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000HZ0BPG4 / WKN HZ0BPG) von der HypoVereinsbank/UniCredit auf die Wirecard-Aktie (ISIN DE0007472060 / WKN 747206).

Zu einem ganz besonderen Treffen sei es Anfang September beim Banken-Gipfel des Handelsblatts gekommen. Deutsche Bank-Chef Christian Sewing und Wirecard-Boss Markus Braun hätten ein gemeinsames Interview gegeben. "Die Unterschiede hätten kaum größer sein können - der eine Banker klassischer Schule, der andere technologieaffiner Wirtschaftsinformatiker", habe das "Handelsblatt" zusammengefasst. Noch viel krasser würden die Unterschiede mit Blick auf die Aktienkursentwicklung auffallen. Während die Papiere der Deutschen Bank allein in den vergangenen fünf Jahren um fast 70 Prozent eingebrochen seien, habe die Wirecard-Aktie um satte 430 Prozent zugelegt. Gemessen am Börsenwert habe der Zahlungsabwickler mit 18,6 Mrd. Euro das Geldinstitut (15,6 Mrd. Euro) längst überholt.

Von 20 Analysten, die Wirecard aktuell beobachten würden, würden 15 zum Kauf raten. Das durchschnittliche Kursziel liege mit gut 195 Euro fast 30 Prozent über der aktuellen Notiz. Interessant sei aber, dass der Titel trotz etlicher Kaufempfehlungen nicht mehr in die Gänge komme. Im Gegenteil: Ein eher skeptischer Kommentar von J.P. Morgan habe ausgereicht, um die Aktie in den Keller zu schicken. Die Experten hätten die Wirecard-Aktionäre darauf eingestellt, dass sie mit dem Titel Geduld haben müssten. Daher laute das Anlageurteil "neutral". Die Papiere seien zwar zweifellos günstig. Den deutlichen Bewertungsabschlag zur Konkurrenz aufzuholen, werde jedoch wohl ein jahrelanger Prozess. Daher laute das Kursziel "lediglich" 165 Euro. Durch den jüngsten Rücksetzer sei der Seitwärtstrend bestätigt worden. Daher bleibe der Inliner der HVB aus ZJ 32.2019 mit Barrieren bei 100 und 190 Euro interessant. Bis Dezember seien noch 23,2 Prozent Ertrag drin. (Ausgabe 37/2019) (19.09.2019/oc/a/d)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OTS: BASF SE / BASF mit aktuellen Pressefotos zur Herbstpressekonferenz am ...

BASF mit aktuellen Pressefotos zur Herbstpressekonferenz am 24.10.2019 (FOTO) Ludwigshafen (ots) - Ab sofort stehen Ihnen in der dpa-Bilddatenbank aktuelle Pressefotos aus verschiedenen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13290

Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.10.19
115,80 EUR
-0,02 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr