Investmentidee: Vontobel-Zertifikat auf BCDI Deutschland-Index - "Top-Champions" aus Deutschland - Zertifikateanalyse

Dienstag, 19.05.20 11:30
Investmentidee: Vontobel-Zertifikat auf BCDI Deutschland-Index - "Top-Champions" aus Deutschland - Zertifikateanalyse
Bildquelle: Adobe Stock
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist der boerse.de-Champions-Defensive-Index (BCDI) Deutschland (ISIN DE000SL0AU81 / WKN SL0AU8) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.

Der boerse.de-Champions-Defensive-Index Deutschland (BCDI® DE), der eine interessante Alternative zu den klassischen deutschen Indices darstellen könnte, bilde Unternehmen ab, die von boerse.de den Status "Champions" erhalten hätten. Die Auswahl der Titel erfolge nach Anlagequalität, anstatt - wie in vielen anderen Fällen - nach Marktkapitalisierung.

Nachdem boerse.de in Kooperation mit Vontobel und Solactive bereits im letzten Jahr den erfolgreichen BCDI® USA-Index (ISIN DE000SLA9LY1 / WKN SLA9LY) ins Leben gerufen habe, der sich auf amerikanische "Defensive-Champions" konzentriert habe, habe sie nun mit Vontobel als Emittent den BCDI® Deutschland lanciert. Ein Index also, der mit demselben Konzept vorgehe - sich jedoch auf deutsche Aktien fokussiere anstatt auf US-Werte.

Die Strategie bleibe jedoch dieselbe. Der boerse.de-Aktienbrief vergebe den weltweit 100 "erfolgreichsten" Titeln - also den langfristig erfolgreichsten Aktien der Welt gemessen anhand von Kennzahlen der Performance-Analyse - den Status "Champion".

Aus diesen Champions würden die zehn "Top-Champions" aus Deutschland ausgewählt, die sich durch einfache Geschäftsmodelle, starke Markenbekanntschaft in Deutschland und damit aus Sicht von boerse.de durch dauerhafte Wettbewerbsvorteile auszeichnen würden. Es würden also nur Unternehmen berücksichtigt, die eine hohe Gewinn-Konstanz aufweisen würden und deren Aktienkurse sich durch unterdurchschnittliche Kurskorrekturen sowie überdurchschnittliche Kursgewinne auszeichnen würden. Außerdem müssten die Unternehmen mindestens zehn Jahre an einer regulierten Börse in Deutschland notiert und mindestens drei Monate als Champion klassifiziert sein. Analysiert und neu gewichtet werde der Index auf halbjährlicher Basis. Sowohl die Dividende (Nettodividende) als auch erwirtschaftete Erträge würden in den BCDI® Deutschland einfließen und würden automatisch reinvestiert (thesaurierend).

Um den Status eines boerse.de Champions zu erreichen, müssten die Aktien die vier Kriterien erfüllen: Erstens werde das Mittel der jährlichen Kursentwicklung der letzten zehn Jahre betrachtet um sicherzustellen, dass die Aktien bei rückblickender Betrachtung eine konstant gute Wertentwicklung aufgewiesen hätten. Zweitens werde die Gewinnkonsistenz betrachtet, welche die Wahrscheinlichkeit angebe, dass Investoren beim Kauf und Verkauf einer bestimmten Aktie einen Gewinn hätten erzielen können. Drittens werde die Verlustquote analysiert. Dabei handle es sich um einen Indikator, bei dem die Wahrscheinlichkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust verglichen werde. Viertens werde das Risiko-Ertrags-Verhältnis untersucht.

Die Zusammensetzung des BCDI® Deutschland erfolge also nach Anlagequalität - und nicht nach Marktkapitalisierung, wie das bei den klassischen Indices der Fall sei. Der neue BCDI® Deutschland-Index verstehe sich somit als eine Index-Alternative zu den klassischen deutschen Indices.

Zusammensetzung BCDI® Deutschland: adidas AG, SAP SE, MTU Aero Engines AG, Fielmann AG, Sartorius AG Pref, Hannover Rück SE, Symrise AG, RATIONAL AG, Nemetschek SE sowie CTS EVENTIM AG & Co KGaA. Die Startzusammensetzung des Index beinhalte Unternehmen aus den verschiedensten Industrien und sei somit breit diversifiziert. Zweimal jährlich erfolge eine Umschichtung des Index, die gewährleiste, dass jeder enthaltene Titel eine gleich bleibende Gewichtung von 10 Prozent erhalte.

Anleger im Zertifikat auf den BCDI® Deutschland-Index sollten beachten, dass sie u.a. das Emittentenrisiko tragen würden (Risiko, dass der Emittent des Zertifikats seine Verpflichtungen aus dem Produkt nicht erfüllen könne). Für die Verwaltung des Zertifikats falle eine Managementgebühr von 1,5% p.a. im Produkt an.

Auch wenn der Index sich aus "Champions" zusammensetze, sollte nicht vergessen werden, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Entwicklung dieser Aktien sei.

Der BCDI® Deutschland werde berechnet von der Solactive AG ("Lizenzgeber"). Das Produkt werde vom Lizenzgeber nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt und der Lizenzgeber biete keinerlei ausdrückliche oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung, weder hinsichtlich der Ergebnisse aus einer Nutzung des Index noch hinsichtlich des Index-Stands zu irgendeinem bestimmten Zeitpunkt noch in sonstiger Hinsicht. Die Indexleitfäden sowie weiteres Informationsmaterial zum Index könne kostenlos unter www.solactive.com abgerufen werden.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Open-End Partizipationszertifikat (ISIN DE000VE7BAC7 / WKN VE7BAC) bezogen auf den BCDI Deutschland-Index. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 100,00. Management-Gebühr liege bei 1,5000% p.a. Der Zeichnungsschluss sei am 29.05.2020, erster Börsenhandelstag am 03.06.2020. (Stand: 19.05.2020, 10:33)

Anleger seien dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen könnten. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde könne im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (Ausgabe vom 18.05.2020) (19.05.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

DGAP-AFR: Eifelhöhen-Klinik AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG

DGAP Vorabbekanntmachung Finanzberichte: Eifelhöhen-Klinik AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten Eifelhöhen-Klinik AG: ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14475 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
29.05.20
1.041,53
0,06 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr