Investoren ziehen bei Deutsche-Bank-Tochter DWS mehr Kapital ab als erwartet

Freitag, 01.02.19 07:24
Investoren ziehen bei Deutsche-Bank-Tochter DWS mehr Kapital ab als erwartet
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche-Bank-Fondstochter DWS kämpft weiter mit einem massiven Kapitalabzug. Im vierten Quartal haben Investoren netto sieben Milliarden Euro abgezogen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Freitag in Frankfurt mit. Das war deutlich mehr, als Experten erwartet hatten. Auf das Gesamtjahr summieren sich die Kapitalabzüge auf 22,3 Milliarden Euro. Der Mittelabfluss zum Jahresende ging zum Teil auf einen Kunden zurück. "Wie bereits im Vorquartal angekündigt, kam es bei einem einzelnen großen Mandat mit niedrigen Margen zu Mittelabflüssen, die allein mehr als ein Drittel der gesamten Nettomittelabflüsse ausmachten", hieß es in der Mitteilung./zb/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur ETFs-Startseite

News und Analysen

Hewlett Packard Enterprise Delivers Innovations to Drive the Next Wave of Intelligent Edge Adoption

LAS VEGAS – Hewlett Packard Enterprise (NYSE: HPE) today announced new edge solutions, research labs, and programs to simplify and accelerate Intelligent Edge ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11437