Marktübersicht

Dax
13.066,00
0,05%
MDax
26.560,00
-0,04%
BCDI
138,53
0,00%
Dow Jones
23.430,33
0,31%
TecDax
2.545,00
-0,01%
Bund-Future
162,87
0,02%
EUR-USD
1,17
0,00%
Rohöl (WTI)
56,37
-0,70%
Gold
1.279,86
0,23%
18:58 21.10.17

Iran: Keine Verhandlungen über Nahostpolitik, Raketenprogramm

TEHERAN (dpa-AFX) - Der Iran will mit dem Westen - auch der EU - weder über seine Nahostpolitik noch über das Raketenprogramm des Landes verhandeln. Beide Themen hätten nichts mit dem Atomabkommen zu tun, das der Iran mit den den UN-Vetomächten sowie Deutschland ausgehandelt hatte. "Unsere Verteidigungsstrategie, egal ob nun mit oder ohne Raketenprogramm, ist unsere rote Linie und geht niemanden was an", sagte Ali-Akbar Welajati, der außenpolitische Berater des obersten Führers, Ajatollah Ali Chamenei, am Samstag.

Dies gelte auch für die iranische Nahostpolitik. Der Iran sei ein Teil des Nahen Ostens und habe daher sehr wohl ein Recht, Verbündete in der Region zu haben und seinen geopolitischen Interessen nachzugehen, so der ehemalige iranische Außenminister. "Die Frage ist eher, was haben unsere (westlichen) Kritiker in der Region zu suchen?"

Das von den USA kritisierte Wiener Atomabkommen von 2015 enthalte klare Punkte, die laut Welajati von Iran und den Weltmächten verifiziert und dementsprechend von allen Seiten auch umgesetzt werden müssten. Die USA dürften den Deal nun nicht mit neuen Diskussionen über Irans Raketenprogramm und Nahostpolitik verknüpfen. "Wir brauchen für die Umsetzung unserer strategischen Interessen keine Erlaubnis vom Ausland", sagte der Berater von Chamenei, der in allen strategischen Belangen des Landes das letzte Wort hat.

US-Präsident Donald Trump hatte es zuletzt abgelehnt, dem Iran zu bescheinigen, dass sich das Land an die Atomvereinbarung hält. Der Republikaner begründete dies nicht mit Verstößen gegen den Vertrag selbst, sondern damit, dass der Iran nicht "Frieden und Stabilität in die Region" bringe, was mit dem Abkommen beabsichtigt worden sei. Nun muss der US-Kongress innerhalb von 60 Tagen entscheiden, ob die ausgesetzten Sanktionen gegen Teheran wieder in Kraft gesetzt werden sollen./str/fmb/DP/zb



Quelle: dpa


News und Analysen

00:53 Uhr LivaNova schließt bindenden Vorvertrag für Verkauf seines Franchisegeschäfts für...
00:12 Uhr Andersen Global erweitert mit einem neuen Standort im Stadtteil Mestre auf dem Festland von Venedig...
20.11.17 NexPlayer HTML5-Player für alle Browser und Geräte vollständig kompatibel mit Conviva
20.11.17 ROUNDUP: AT&T wehrt sich gegen US-Kartellklage wegen Time-Warner-Übernahme
20.11.17 Weltweit Millionen junge Arbeitslose - Drang zur Migration riesig
20.11.17 AGCO-Innovationen auf der Agritechnica 2017 mit prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet
20.11.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anleger bleiben zuversichtlich
20.11.17 Aktien New York Schluss: Anleger bleiben zuversichtlich
20.11.17 DGAP-Stimmrechte: B+S Banksysteme Aktiengesellschaft (deutsch)
20.11.17 Kreise: Kartellwächter wollen Time-Warner-Kauf durch AT&T mit Klage verhindern
20.11.17 Europäische Kommission erweitert Zulassung für ZYTIGA ® plus Prednison/Prednisolon von Janssen auf...
20.11.17 DGAP-News: Lifestyle Delivery Systems Inc. korrigiert einen von CFN Media am 17. November 2017...
20.11.17 US-Anleihen mit moderaten Abgaben
20.11.17 ROUNDUP: Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
20.11.17 Devisen: Eurokurs bleibt im Minus nach Berg- und Talfahrt
20.11.17 DGAP-News: Effecten-Spiegel AG: Änderung in der Besetzung des Aufsichtsrates (deutsch)
20.11.17 DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG platziert erfolgreich Unternehmensanleihe mit Nominalwert von EUR 400...
20.11.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Vergeigt, Kommentar zur EBA von Bernd ...
20.11.17 Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
20.11.17 'Glücklich und stolz': Macron begrüßt EU-Beschluss für Paris
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8197

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Geopolitische Unsicherheiten helfen!
  • Goldpreis kämpft mit 1300 US-Dollar!
  • Wann folgt die Barrick-Aktie?

Volltextsuche


Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.