Johnson: Die Welt braucht den G7-Gipfel

Donnerstag, 10.06.21 10:39
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
CARBIS BAY (dpa-AFX) - Vor dem G7-Gipfel in Großbritannien hat der britische Premierminister Boris Johnson die Notwendigkeit einer engen Kooperation angesichts der Corona-Krise betont. Das erste persönliche Treffen der Gruppe seit Beginn der Pandemie erfolge zu einem "entscheidenden Moment für die Welt", schrieb Johnson in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag. "Die Welt braucht dieses Treffen." Die internationale Ordnung und Solidarität sei von der Pandemie stark getroffen worden, Länder hätten bei Nachbarn um Schutzausrüstung, Medikamente und Impfstoffe betteln müssen. "In Carbis Bay müssen wir diese Tage hinter uns lassen", so Johnson.

Der G7-Gipfel findet von diesem Freitag bis zum Sonntag im südwestenglischen Strandort Carbis Bay statt. Zu der Gruppe sieben führender Demokratien gehören außer Gastgeber Großbritannien noch Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und die USA. Als Gäste hat Johnson Australien, Südafrika, Südkorea und Indien eingeladen. Daraus ergebe sich eine "demokratische Elf", bei der Großbritannien "ein wettbewerbsfähiger und kreativer Spieler im Zentrum des Feldes" sein wolle, schrieb Johnson kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft.

"Dies ist der Moment, in dem die wichtigsten und technologisch am weitesten fortgeschrittenen Demokratien Verantwortung übernehmen und die Welt impfen müssen", betonte Johnson. Ziel sei die Ausarbeitung eines globalen Vertrags zur Vorbereitung auf künftige Pandemien, "damit die Welt nie wieder auf diese Weise kalt erwischt wird". Die G7 würden bei dem Gipfel auch die Verteilung von Impfstoffen versprechen, kündigte der Premier an. "Millionen" Dosen kämen dabei aus dem britischen Überschuss. Großbritannien wird dafür kritisiert, dass das Land trotz großer Vorräte bisher kaum Dosen exportiert hat./bvi/DP/eas



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr