KORREKTUR: Alstom-Geschäft normalisiert sich

Dienstag, 10.11.20 19:13
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
(Korrigiert wird im ersten Absatz, dritter Satz, der Halbjahresumsatz. Er liegt bei gut 3,5 rpt 3,5 Milliarden Euro.)

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

SAINT-OUEN-SUR-SEINE (dpa-AFX) - Der französische Zughersteller Alstom hat nach einem herben Geschäftseinbruch in der Corona-Krise auf ein fast normales Niveau zurückgefunden. Im zweiten Geschäftsquartal bis Ende September habe sich das Geschäft entspannt, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Saint-Ouen-sur-Seine mit. Da der Umsatz infolge des Lockdowns im ersten Geschäftsquartal aber um fast ein Viertel eingebrochen war, lagen die Erlöse in den ersten sechs Monaten mit gut 3,5 Milliarden Euro immer noch rund 15 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn ging um rund ein Viertel auf 170 Millionen Euro zurück.

Noch deutlicher fiel der Rückgang bei den Neuaufträgen aus. Der Auftragseingang sackte im ersten Geschäftshalbjahr um rund 43 Prozent auf 2,65 Milliarden Euro ab. Allerdings ist das Auftragsbuch immer noch prall gefüllt. Mit 40 Milliarden Euro lag der Auftragsbestand Ende September nur drei Prozent niedriger als ein Jahr zuvor - bereinigt um Währungsschwankungen sogar zwei Prozent höher.

Konzernchef Henri Poupart-Lafarge rechnet für das zweite Geschäftshalbjahr mit besseren Geschäften. Dabei baut er er auf die Konjunkturmaßnahmen der vieler Regierungen, die die Nachfrage nach umweltfreundlichen Verkehrsmitteln antreiben sollte. Zudem meldete der Manager Fortschritte bei der Übernahme der Zugsparte von Bombardier . Er erwartet, dass der Deal im ersten Quartal 2021 vollzogen wird. Ursprünglich war vom ersten Halbjahr die Rede gewesen./stw/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Corona im Griff: China legt Wachstumszahlen für 2020 vor

PEKING (dpa-AFX) - China legt am Montag die Zahlen für das Wachstum seiner Wirtschaft im abgelaufenen Jahr vor. Da das bevölkerungsreichste Land der Erde das Coronavirus seit dem Sommer weitestgehend ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15643 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.01.21
0,38 EUR
-1,57 %
Datum :
15.01.21
45,53 EUR
-2,76 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr