KORREKTUR: EU-Handelskommissarin rechnet nicht mit US-Autozöllen in dieser Woche

Montag, 13.05.19 11:07
KORREKTUR: EU-Handelskommissarin rechnet nicht mit US-Autozöllen in dieser Woche
Bildquelle: iStock by Getty Images
(Im 1. Satz des 2. Absatzes sowie im letzten Satz wurde die Schreibweise des Nachnamens Malmström korrigiert)

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Handelsstreit mit den USA rechnet EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nicht damit, dass US-Präsident Donald Trump in dieser Woche Zölle auf Autoimporte aus der EU verhängt. "Die Deadline für die Autozoll-Entscheidung ist der 18. Mai (Samstag), aber die Frist kann verlängert werden. Und es gibt Signale, dass sie verlängert werden könnte - wegen den Verhandlungen zwischen den USA und China", sagte die Schwedin der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). Darauf wollten sich die Amerikaner konzentrieren.

Malmström wies zudem darauf hin, dass EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Trump im vergangenen Jahr vereinbart hätten, dass während der laufenden Verhandlungen keine neuen Zölle verhängt werden. "Wir hoffen, der US-Präsident hält sich daran." Andernfalls sei die EU auf das Schlimmste vorbereitet.

Die EU-Kommission hat bereits eine Liste mit US-Produkten erstellt, auf die Vergeltungszölle verhängt werden könnten. Auf ihr sollen etwa Elektroautos stehen, sodass unter anderem der bekannte Hersteller Tesla betroffen wäre. Auch Ketchup oder Koffer finden sich auf der Liste. Insgesamt geht es Malmström zufolge um ein Handelsvolumen von etwa 20 Milliarden Euro./wim/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Lampe: Continental "sell"

DÜSSELDORF (dpa-AFX Broker) - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Continental von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 140 auf 105 Euro gesenkt. Analyst Christian Ludwig sieht ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11467