Keine Rekordsitzung im Bundestag

Freitag, 11.06.21 05:43
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
BERLIN (dpa-AFX) - Trotz einer äußerst langen Tagesordnung hat der Bundestag in der Nacht zum Freitag die erwartete Rekordsitzung klar verpasst. Parlamentsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) beendete die am Donnerstagvormittag eröffnete Plenarsitzung am frühen Freitagmorgen bereits um 0.59 Uhr. Die bislang längste Sitzung der laufenden Wahlperiode war im Juni 2019 erst um 2.12 Uhr zu Ende gegangen. Diesmal lag das errechnete Sitzungsende zwischenzeitlich am frühen Freitagmorgen - doch mit fortschreitender Stunde verzichteten immer mehr Abgeordnete darauf, ans Rednerpult zu treten, und gaben ihre Beiträge stattdessen schriftlich zu Protokoll./ax/DP/zb





Quelle: dpa-AFX


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr