KfZ-Steuerreform und Entlastung von Kommunen im Bundestag

Donnerstag, 17.09.20 05:49
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundestag stimmt an diesem Donnerstag über mehrere Gesetzesvorhaben der schwarz-roten Koalition im Bereich Steuern und Kommunen ab. Städte und Gemeinden sollen wegen der Corona-Pandemie finanziell entlastet werden. Dafür sind Änderungen am Grundgesetz geplant. Der Bund soll zum einen stärker an den Kosten für Unterkunft und Heizung bei Hartz-IV-Empfängern beteiligt werden und außerdem gemeinsam mit den Ländern erwartete Mindereinnahmen bei den Gewerbesteuereinnahmen der Kommunen ausgleichen.

Zur Abstimmung stehen auch Gesetze zur Förderung von E-Mobilität. Geplant ist ein Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern auf den Einbau einer Lademöglichkeit für Elektroautos. Über Änderungen bei der KfZ-Steuer soll zudem der Umstieg auf elektrische Antriebe gefördert werden. Es geht unter anderem um eine Verlängerung der Steuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge und eine höhere Besteuerung für neue Autos mit hohem Spritverbrauch./jr/DP/nas



Quelle: dpa-AFX




News und Analysen

Diamond Hill Appoints Carlotta King as General Counsel

PR NewswireCOLUMBUS, Ohio, Sept. 28, 2020COLUMBUS, Ohio, Sept. 28, 2020 /PRNewswire/ -- Diamond Hill Capital Management, an independent active asset manager and a subsidiary of Diamond Hill ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15791 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +370% Kursgewinn seit Jahresstart!
  • Explodiert die Tesla-Aktie wieder?
  • Jetzt gratis Tesla-Report downloaden!

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr