Knalleffekt: Deka übernimmt österreichischen Asset Manager - Fondsnews

Montag, 21.09.20 12:30
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Wien (www.fondscheck.de) - Das Übernahmekarussel in der Asset Management Industrie dreht sich auch in COVID-19 Zeiten munter weiter: Die Deka wird die österreichische Fonds-Manufaktur Spängler IQAM Invest GmbH übernehmen, berichten die Experten von "e-fundresearch.com".

Der Vollzug der Transaktion (Closing) sei - vorbehaltlich der notwendigen Genehmigungen - für Ende des Jahres geplant. Der Asset Manager mit ausgewiesener wissenschaftlicher Exzellenz verfüge über mehr als 30 Jahre Markterfahrung und biete vor allem für institutionelle Anleger individuelle und innovative Investmentlösungen.

Die Deka übernehme mit der IQAM Invest einen Anbieter, der sehr gut mit der akademischen Forschung mehrerer Universitäten verzahnt sei. Im europäischen Raum nehme die Fonds-Boutique im Bereich Faktor Investing mit der Entwicklung eigener Modelle eine wichtige Rolle ein. Der Zusammenschluss erlaube deshalb auch die Bündelung der Researchtätigkeiten beider Häuser, die im privaten Institut für quantitative Kapitalmarktforschung (Deka IQ-KAP) und im IQAM Research Center erfolgen solle. "Mit dem Kauf baut die Deka ihre Position als führender Anbieter quantitativer Produktlösungen und ihren Anspruch an hervorragende akademische Expertise im deutschsprachigen Raum weiter aus", heiße es in der offiziellen Pressemitteilung. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Dr. Matthias Danne, Asset Management-Vorstand der Deka: "Seit über 20 Jahren setzt die Deka im quantitativen Asset Management neueste wissenschaftliche Forschung in konkreten Asset Management-Lösungen ein. Dieser Ansatz wird durch unser Forschungsinstitut IQ-KAP bereits erfolgreich umgesetzt. Der Zusammenschluss mit IQAM Invest ist hier der konsequente nächste Schritt. Durch die Bündelung werden unsere quantitativen Asset Management-Produkte von der hohen Qualität dieser Fonds-Boutique profitieren. Zudem erlangen wir durch die Kombination beider Forschungsaktivitäten einen noch früheren Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. Diesen Wettbewerbsvorteil werden wir nutzen, um unsere Angebotspalette zu ergänzen und weiterzuentwickeln."

IQAM Aufsichtsrat-Vorsitzender KR Heinrich Spängler kommentiere im Namen aller Gesellschafter: "IQAM steht für wissenschaftlich fundierte und erfolgreich umgesetzte Innovation im quantitativen Fondsmanagement. Wir freuen uns, dass die Deka dies im Rahmen ihrer deutlich größeren Kapazitäten nutzen möchte." Dr. Markus Ploner, Geschäftsführer von Spängler IQAM Invest, ergänze: "Der Eigentümerwechsel eröffnet europaweit strategische Chancen und bietet großes Wachstumspotenzial für quantitatives Fondsmanagement auf Basis moderner, wissenschaftlich fundierter Methoden." (News vom 18.09.2020) (21.09.2020/fc/n/s)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

IRW-News: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Bestätigung von Health Canada, dass sich seine kanadische Standard-Verarbeitungslizenz in der endgültigen Prüfphase befindet

IRW-PRESS: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Bestätigung von Health Canada, dass sich seine kanadische Standard-Verarbeitungslizenz in der endgültigen Prüfphase befindetErhalt der Lizenz ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15184 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr