Knopp Biosciences ernennt Mark Kreston zum Chief Commercial Officer

Donnerstag, 06.12.18 19:48
Knopp Biosciences ernennt Mark Kreston zum Chief Commercial Officer
Bildquelle: iStock by Getty Images
PITTSBURGH, USA –

Knopp Biosciences LLC, ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen zur Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen, das auf bahnbrechende Behandlungen für Entzündungs- und Nervenerkrankungen mit hohem Behandlungsbedarf spezialisiert ist, gab heute die Ernennung des Branchenveteranen Mark Kreston zum Chief Commercial Officer bekannt. Kreston verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung bei globalen Pharmaunternehmen, die alle Phasen der Vermarktung umfasst.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20181206005828/de/

Mark Kreston, Chief Commercial Officer, Knopp Biosciences (Photo: Business Wire)

Mark Kreston, Chief Commercial Officer, Knopp Biosciences (Photo: Business Wire)

In seiner neuen Funktion wird Kreston globale Vermarktungsstrategien und -pläne für das gesamte Unternehmen entwickeln und umsetzen, in deren Mittelpunkt das führende Programm Dexpramipexol steht. Dabei handelt es sich um einen derzeit erforschten Medikamentenkandidaten, der in Kürze die Phase-3-Studien für hypereosinophiles Syndrom und die Phase-2-Studien für eosinophiles Asthma beginnt. Kreston wird zudem für die Bereiche Unternehmensstrategie und Geschäftsentwicklung bei Knopp verantwortlich sein und eine Schlüsselrolle in der Kapitalstrategie des Unternehmens übernehmen.

„Wir sind sehr erfreut, Mark in diesem wichtigen Moment unserer Unternehmensentwicklung im Knopp-Team begrüßen zu dürfen“, so Michael Bozik, CEO bei Knopp. „Seine Erfolge bei der Markteinführung wichtiger Pharmazeutika, darunter mehrere kommerziell erfolgreiche Marken im Bereich Immunologie, sowie bei der Vermarktung oral verabreichter Produkte für Erkrankungen, die von etablierten Biologika dominiert werden, werden von unschätzbarem Wert sein, wenn wir Dexpramipexol als potenzielle neue Behandlungsoption für mit Eosinophilie assoziierte Erkrankungen weiterentwickeln.“

Vor seinem Wechsel zu Knopp war Kreston Corporate Vice President of Global Marketing, Inflammation & Immunology, bei Celgene, wo er die Markteinführung von Otezla für Psoriasis leitete. Zuvor war er als weltweiter Vice President Global Marketing, Immunology, bei Johnson & Johnson tätig, wo er die globale Expansion der Immunologiesparte des Unternehmens für Remicade und Stelara mitgestaltete. Eine weitere Station seiner Laufbahn war seine Tätigkeit bei Bristol-Myers Squibb als weltweiter Vice President Global Marketing, Immunology, mit Verantwortung für die Markteinführung von Orencia für rheumatoide Arthritis, sowie als President of Consumer Medicines. Zu Beginn seiner Karriere war er als Produktmanager für Tylenol und Pepcid bei McNeil Consumer Healthcare zuständig. Kreston hat einen Bachelor-Abschluss an der University of Pennsylvania sowie einen MBA an der Cornell Johnson Graduate School of Management erworben.

ÜBER KNOPP BIOSCIENCES LLC

Knopp Biosciences mit Sitz in Pittsburgh, US-Bundesstaat Pennsylvania, ist ein privates pharmazeutisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf der Bereitstellung bahnbrechender Therapeutika für Entzündungs- und Nervenerkrankungen mit einem hohen ungedeckten Bedarf an Behandlungsoptionen. Knopps Kleinmolekül, Dexpramipexol, befindet sich im klinischen Stadium und beginnt mit klinischen Studien der Phase 3 für das hypereosinophile Syndrom sowie der Phase 2 für eosinophiles Asthma. Die präklinische Kv7-Plattform von Knopp richtet sich an kleinmolekulare Behandlungen der neonatalen epileptischen Enzephalopathie, anderer seltener Epilepsien, Tinnitus und neuropathischer Schmerzen. Nähere Informationen unter www.knoppbio.com.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsbezogene Aussagen“, darunter Aussagen über geplante Zulassungsanträge bei Aufsichtsbehörden und klinische Entwicklungsprogramme. Alle zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Annahmen und Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Risiken, Unwägbarkeiten und anderen wichtigen Faktoren, darunter insbesondere die mit klinischen Studien und Produktentwicklungsprogrammen einhergehenden Unwägbarkeiten, die Verfügbarkeit finanzieller Mittel für weitere Forschung und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit alternativer Therapien oder Behandlungen, das Vorliegen eines Patentschutzes für Entdeckungen und strategische Allianzen sowie weitere Faktoren, die dazu führen können, dass Knopps tatsächliche Ergebnisse von unseren Erwartungen abweichen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass ein Prüfpräparat erfolgreich entwickelt oder hergestellt wird oder dass die endgültigen Ergebnisse der klinischen Studien die Erteilung der für die Vermarktung der Produkte notwendigen behördlichen Zulassungen rechtfertigen. Knopp übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung von zukunftsbezogenen Aussagen aufgrund von neuen Informationen, künftigen Ereignissen oder sonstigen Gründen.

Knopp arbeitet an der Entwicklung mehrerer Prüfpräparate, die bisher nicht von der US-Food and Drug Administration zugelassen wurden. Diese Prüfpräparate werden derzeit noch klinisch untersucht, um ihre Sicherheit und Wirksamkeit auszuwerten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

GESAMT-ROUNDUP: Diesel-Vorwürfe an VW-Aufseher - zweites Verfahren möglichBRAUNSCHWEIG/STUTTGART - In der Aufarbeitung der Diesel-Affäre muss sich VW -Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch erneut ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4926

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr