Kreise: Einigen europäischen Banken sollen Dividendenzahlungen erlaubt werden

Freitag, 11.12.20 18:40
Kreise: Einigen europäischen Banken sollen Dividendenzahlungen erlaubt werden
Bildquelle: Unternehmensbild: Deutsche Bank
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Regulierungsbehörden wollen möglicherweise einigen Banken Dividenausschüttungen laut Kreisen eingeschränkt wieder erlauben. Die Aufsichtsbehörden überlegten, ob sie die Dividendenzahlungen für die stärksten Banken in den ersten neun Monaten bei etwa 20 Prozent des Gewinns begrenzen, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag von Personen, die mit der Sache vertraut sind. Ziel sei es, Kapital im Finanzsystem zu halten.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Eine Entscheidung über die Bedingungen sei aber noch nicht getroffen. Das Aufsichtsgremium der Europäischen Zentralbank (EZB) müsse dem noch zustimmen. Bloomberg hatte bereits am Donnerstag berichtet, dass ein Kompromiss erwägt werde, der das De-facto-Verbot von Ausschüttungen verlängern würde und gleichzeitig nur den am besten kapitalisierten Banken erlauben würde, die Auszahlungen wieder aufzunehmen.

Die Aufseher hatten bisher den Banken empfohlen, wegen der Corona-Krise bis zum 1. Januar 2021 auf die Auszahlung von Dividenden und auf Aktienrückkäufe zu verzichten. Damit soll es den Banken ermöglicht werden, drohende Verluste zu verkraften und die Wirtschaft zu unterstützen.

Die Bankenüberwachung in der Eurozone unterliegt dem einheitlichen Aufsichtsmechanismus (SSM), der sich aus der EZB und den nationalen zuständigen Behörden der teilnehmenden Länder zusammensetzt. Die EZB ist dabei für die großen Banken zuständig. Neben den Euroländern nehmen auch Bulgarien und Rumänien teil.

Die britische Finanzaufsicht hatte am Donnerstag einen etwas großzügigeren Ansatz gewählt. Sie will ihre in der Corona-Krise verhängte Empfehlung zum Ausschüttungsstopp der Großbanken auf der Insel auch nicht verlängern. Sie hat aber eine Obergrenze für Dividenden von 25 Prozent der kumulierten Gewinne der vergangenen zwei Jahre oder maximal 0,2 Prozent der risikogewichteten Bilanzsumme gesetzt./jsl/men



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

USA: Biontech-Impfstoff darf in normalem Gefrierfach gelagert werden

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Corona-Impfstoff der Unternehmen Biontech und Pfizer darf in den USA ab sofort bis zu zwei Wochen bei Temperaturen eines normalen Gefrierfachs transportiert und gelagert ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16147 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.02.21
10,58 EUR
3,91 %
Datum :
25.02.21
2,97 EUR
0,17 %
Datum :
25.02.21
9,22 EUR
0,24 %
Datum :
25.02.21
50,38 EUR
0,52 %
Datum :
25.02.21
5,60 EUR
2,98 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr