Kreise: Kone erwägt gemeinsames Gebot mit CVC für Thyssenkrupp-Aufzugsparte

Mittwoch, 16.10.19 14:18
Kreise: Kone erwägt gemeinsames Gebot mit CVC für Thyssenkrupp-Aufzugsparte
Bildquelle: fotolia.com
ESSEN (dpa-AFX) - Im Zusammenhang mit einem möglichen Verkauf des Aufzugsgeschäfts von Thyssenkrupp erwägen verschiedene Interessenten, Allianzen zu formieren. So prüft der Konkurrent Kone, sich für ein Gebot für die Sparte mit dem Finanzinvestor CVC zusammenzuschließen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf informierte Personen. Damit könnte Kone versuchen, Wettbewerbsbedenken auszuräumen. CVC überlegt derweil, ob der Investor auch weiterhin ein eigenes Angebot vorantreiben soll.

Auch die beiden Finanzinvestoren Blackstone und Carlye sollen Bloomberg zufolge ein gemeinsames Gebot für die Thyssenkrupp-Sparte erwägen. Carlyle , Kone und CVC wollten dies nicht kommentieren. Blackstone und Thyssenkrupp waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Thyssenkrupp hat seine Aufzussparte ins Schaufenster gestellt. Parallel zu einem Teil- oder Komplettverkauf verfolgt der Essener Konzern weiterhin Pläne für einen Börsengang. Die Thyssenkrupp-Aktie legte am Mittag um mehr als 4 Prozent zu./nas/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 21.11.2019 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 3: Merz zieht die Zügel an - Sanierung bei Thyssenkrupp trifft alleESSEN - Hohe Verluste, keine Dividende und möglicherweise ein stärkerer Personalabbau als geplant: Bei Thyssenkrupp ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13862

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.11.19
11,75 EUR
-13,06 %
Datum :
21.11.19
25,58 EUR
-1,63 %
Datum :
21.11.19
46,35 EUR
-0,60 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr