Kreise: Tiffany Verwaltungsrat akzeptiert gesenkten Preis für Verkauf an LVMH

Donnerstag, 29.10.20 06:59
Louis-Vuitton-Geschäftslokal von außen.
Bildquelle: pixabay
LONDON (dpa-AFX) - Die US-Juwelierkette Tiffany hat laut Kreisen einem gesenkten Kaufpreis für die Übernahme durch den französischen Luxusgüterkonzern LVMH zugestimmt. Die Franzosen müssten jetzt 425 Millionen US-Dollar weniger zahlen, als zunächst ausgemacht, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg in der Nacht zu Donnerstag mit Berufung auf eingeweihte Personen. Je Tiffany-Aktie seien dies nun 131,50 Dollar statt 135 Dollar. Der ursprüngliche Deal belief sich auf gut 16 Milliarden Dollar (13,6 Mrd Euro). Zuvor hatten die "Financial Times" (FT) und das "Wall Street Journal" (WSJ) darüber berichtet.

Die Einigung würde einen Streit zwischen den beiden Unternehmen beenden, der von einer zunächst gemeinsam angegangenen Übernahme durch LVMH im Streit und Rechtsklagen endete. Nach Beginn der Corona-Krise wollten die Franzosen die Übernahme abblasen. Beide Unternehmen überzogen sich mit Vorwürfen. Tiffany pochte auf Einhaltung der Vereinbarung. Der neue Deal würde unter das Kapitel einen Schlussstrich ziehen. Die beiden Konzerne wollten sich auf Anfrage von Bloomberg dazu nicht äußern.

Der vor 183 Jahren gegründete Juwelier Tiffany ist weltweit bekannt für seine türkisfarbenen Kartons und den Hollywoodfilm "Frühstück bei Tiffany's". Berühmt ist das Geschäft an der New Yorker Fifth Avenue. LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton ist der weltweit führende Luxusgüterkonzern. Zu der Gruppe gehören unter anderem Champagnerhäuser wie Veuve Clicquot Ponsardin und Krug sowie Modehäuser wie Christian Dior, Kenzo oder Fendi./stk/jha/



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

ROUNDUP: Magdeburger Koalition ringt bis in die Nacht um Rundfunkbeitrag

MAGDEBURG (dpa-AFX) - Im Magdeburger Koalitionskrach um den künftigen Rundfunkbeitrag in Deutschland ringen Spitzenvertreter von CDU, SPD und Grüne weiter um eine Lösung. Ein für Dienstagabend ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15351 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
01.12.20
497,00 EUR
1,22 %
Datum :
01.12.20
108,78 EUR
-0,82 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr