MIMCO Capital kauft in Plauen und Bitterfeld für EVEREST One Fonds - Fondsnews

Mittwoch, 29.07.20 11:00
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Luxembourg (www.fondscheck.de) - Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sàrl aus Luxemburg hat für seinen Fonds EVEREST One einen hohen einstelligen Millionenbetrag für zwei Einzelhandelsobjekte in Bitterfeld-Wolfen und Plauen investiert, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Immobilien sind langfristig an eine Baumarktkette sowie eine Sonderpostenmarktkette vermietet.

Die Transaktion wurde durch die ANTURAS AG aus Freienbach (Schweiz) beratend begleitet. Die juristische Beratung für MIMCO erfolgte durch K & L Gates.

Das Objekt in Bitterfeld-Wolfen liegt in der Bismarckstraße und umfasst rund 4.100 Quadratmeter Nutzfläche. Zum Objekte gehören 119 Stellplätze. Der an diesem Standort betriebene Discount-Baumarkt "B1" ist einer von insgesamt mehr als 330 Toom-Baumärkten bzw. Gartencentern. Das aus dem Jahr 1993 stammende Objekt ist direkt an die Bundesstraße 100 angeschlossen. Bitterfeld-Wolfen gilt mit seinen rund 15.000 Einwohnern als wichtiges Zentrum der chemischen Industrie. Es ist Teil des Mitteldeutschen Chemiedreiecks Halle-Merseburg-Bitterfeld.

Das zweite Investitionsobjekt befindet sich im westsächsischen Plauen. Es umfasst rund 4.500 Quadratmeter Nutzfläche sowie 91 Stellplätze und liegt in der Morgenbergstraße. Ankermieter ist die Sonderpostenmarktkette Thomas Philipps. Das Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut. Der Markt liegt zentral im Stadtteil Haselbrunn und ist sehr gut über die Bundesstraße 92 zu erreichen. Die Kreisstadt des Vogtlandes ist mit knapp 65.000 Einwohnern eines der Oberzentren im Freistaat Sachsen. Die nächstgrößeren Städte Hof, Zwickau und Gera sind zwischen 30 und 50 Kilometer entfernt.

"Die beiden jüngsten Investitionsobjekte in Bitterfeld und Plauen boten jeweils beste Investitionsbedingungen. Nonfood Discounter sind in ganz Deutschland immer stärker auf dem Vormarsch und auch die Umsatzentwicklung bei Baumärkten geht seit Jahren kontinuierlich nach oben. Wir haben hier zwei weitere Objekte in bester Lage erworben, die mit langfristiger Vermietungsstabilität für unseren Fonds punkten und in sehr gutem Zustand sind", erklärt Bernd von Manteuffel, Geschäftsführer von MIMCO Capital.

Der EVEREST One wurde nach Luxemburger Recht als SICAV-FIAR aufgelegt und richtet sich an deutsche und französische Family Offices und institutionelle Investoren. Er fokussiert sich auf Investitionen in höherrentierliche Liegenschaften mit Restrukturierungsbedarf sowie weiterem Potential. Dazu gehören Einzelhandelsobjekte sowie Bürogebäude, vorwiegend in Deutschland.

Im Einzelfall werden auch Hotels und andere Gewerbeimmobilien erworben. Insbesondere wird in Immobilien mit Management-Aufwand bzw. Restrukturierungsbedarf sowie in Projektrevitalisierungen investiert. Das Zielvolumen beträgt 400 Millionen Euro.

Hintergrundinformationen zu MIMCO Capital

MIMCO Capital Sàrl wurde 2018 in Luxemburg als Dachgesellschaft für nach Luxemburger Recht aufgelegte Immobilienfonds gegründet. Der Fokus liegt auf Investitionen in höherrentierliche Liegenschaften mit Restrukturierungsbedarf. Kern der Investitionsvehikel sind Immobilienfonds nach Luxemburger Recht.

MIMCO Capital deckt die komplette Wertschöpfungskette von der Fondsstrukturierung und -auflage über das Investment- und Asset-Management bis zum Property-Management ab. Derzeit ist der Immobilienspezialist mit Investitionen in Deutschland und Luxemburg aktiv. Zu den besonderen Fähigkeiten zählt die Expertise im Bereich Restrukturierung, Revitalisierung und Projektentwicklung.

Gemanagt wird MIMCO Capital von den beiden Gründern und geschäftsführenden Gesellschaftern Bernd von Manteuffel und seiner Schweizer Holding der JURAG AG sowie Christophe Nadal und seiner Luxemburger INC Holding. Als deutsche Tochtergesellschaft der MIMCO Capital agiert die MIMCO Asset Management GmbH mit Sitz in Berlin.

Die beiden Gründer von MIMCO Capital haben 2017 zusammen als Hauptgesellschafter mit einer weiteren französischen Gesellschafterin den ebenfalls in Luxemburg aufgelegten MERCUREIM EF One SICAV FIAR Fonds initiiert. Der Fonds wurde innerhalb von zwei Jahren nach Erreichen des geplanten Investitionszieles mit 150 Millionen Euro im Januar 2019 erfolgreich geschlossen.

Der EVEREST ONE ist der erste Fonds von MIMCO Capital. Er investiert vor allem in höherrentierliche deutsche und Luxemburger Einzelhandels- und Bürogebäude mit Management-Aufwand bzw. Restrukturierungsbedarf.

Mit dem BUILDIM SICAV FIAR Fonds ist bereits der zweite Fonds am Start. Dieser investiert vorwiegend in Luxemburg und Deutschland, erste Projekte sind bereits in der Realisierungsphase.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.mimcocapital.com (29.07.2020/fc/n/s)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

Farmer Mac Prices $120 Million of Series F Preferred Stock

PR NewswireWASHINGTON, Aug. 13, 2020WASHINGTON, Aug. 13, 2020 /PRNewswire/ --The Federal Agricultural Mortgage Corporation (Farmer Mac; NYSE: AGM and AGM.A) today announced that it has agreed ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15104 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Corona-Krise beflügelt Amazon!
  • Quartalsgewinn verdoppelt!
  • Jetzt kostenlosen Spezialreport sichern!

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr