MONTE CARLO: Swiss Re erwartet keine Prämienerhöhungen auf breiter Front

Sonntag, 08.09.19 13:00
MONTE CARLO: Swiss Re erwartet keine Prämienerhöhungen auf breiter Front
Bildquelle: fotolia.com
MONTE CARLO (dpa-AFX) - Die Swiss Re rechnet trotz der herben Zerstörungen durch Wirbelsturm "Dorian" nicht generell mit steigenden Preisen für Rückversicherungsschutz. Bei der Vertragserneuerung mit Erstversicherern wie der Allianz oder Axa dürften die Rückversicherer ihre Preise zwar in von hohen Schäden betroffenen Segmenten anheben können, teilte der Rivale der deutschen Konzerne Munich Re und Hannover Rück am Sonntag beim jährlichen Branchentreffen in Monte Carlo mit. In anderen Bereichen dürfte das Prämienniveau allerdings stagnieren./stw/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Aktien New York: Wieder etwas mehr Risiko dank Handelsstreit-Hoffnung

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rücksetzer vom Freitag ist es am US-Aktienmarkt zum Wochenbeginn zunächst wieder etwas aufwärts gegangen. Händler sprachen am Montag von Zuversicht mit Blick auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13236

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.10.19
220,00 EUR
0,87 %
Datum :
21.10.19
157,70 EUR
-0,25 %
Datum :
21.10.19
249,20 EUR
0,52 %
Datum :
21.10.19
126,64 EUR
0,30 %
Datum :
21.10.19
94,24 EUR
1,17 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr