Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.750,64
Veränderung:
16,54
Veränderung in %:
0,13 %
weitere Analysen einblenden

Merck-Management entlastet - Dividende für Aktionäre steigt

Donnerstag, 28.05.20 15:54
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
DARMSTADT (dpa-AFX) - Auf der virtuellen Hauptversammlung des Chemie- und Pharmakonzerns Merck haben die Aktionäre dem Management mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Die Geschäftsleitung um Vorstandschef Stefan Oschmann wurde mit mehr als 99 Prozent der Stimmen entlastet, der Aufsichtsrat mit gut 94 Prozent. Die Dividende steigt zudem laut Hauptversammlungsbeschluss um 5 Cent auf 1,30 Euro je Aktie, wie der Dax -Konzern am Donnerstag in Darmstadt mitteilte.

In seiner Rede unterstrich Oschmann die Kostendisziplin bei Merck in der Corona-Krise. "Wir schauen noch strenger auf die Kosten", betonte er. "Dazu laufen seit längerem weltweit Projekte. Aber wir drücken aufs Tempo. Und drehen noch mehr Steine um." Das Sparen bei Dienstleistern, Veranstaltungen und Reisen habe sich ausgezahlt. Merck hatte etwa zentrale Dienste für Personal, IT, Einkauf und Finanzen gebündelt und Jobs ins kostengünstigere Ausland verlagert.

In der Corona-Krise hält Oschmann an den Konzernzielen fest. Wegen der Pandemie hat Merck schon die Prognose gesenkt und erwartet dieses Jahr nur einen leichten bis moderaten Umsatzanstieg aus eigener Kraft. Im Jahresverlauf werde die Krise alle Bereiche erfassen.

Zur Bekämpfung der Pandemie treibt Merck ferner Forschungsprojekte für einen Impfstoff voran. So arbeitet der Konzern mit dem Jenner Institute der Universität Oxford zusammen, um die Herstellung eines Corona-Impfstoffs in großem Maßstab vorzubereiten. Zudem kooperieren die Darmstädter mit dem texanischen Baylor College of Medicine bei der Weiterentwicklung einer Plattform, um Impfstoffkandidaten schneller zu produzieren./als/DP/jha



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Wochenausblick: BoJ- und EZB-Sitzung, China-BIP, JPMorgan, Goldman Sachs, Netflix

Werbung   In den USA startet die heiße Phase der Berichtssaison mit zahlreichen Bilanzen der Banken. Zudem stehen viele Konjunkturdaten wie der Philly Fed Index, frische BIP-Daten ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 384 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Bilanzskandal erschüttert Wirecard!
  • Ist der Turnaround noch möglich?
  • Jetzt gratis Aktienreport sichern!

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr