Microsoft-Aktie: Lohnt sich der Einstieg im Monat Januar?

Freitag, 10.01.20 09:27
Microsoft-Aktie: Lohnt sich der Einstieg im Monat Januar?
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial
Microsoft ist ein Unternehmen aus dem Sektor Elektronik, Hard- und Software und stammt aus den USA. Die Microsoft-Aktie hat in der 36-Monats-Betrachtung +147,5% an Wert gewonnen. Das Jahr 1996 war bislang das erfolgreichste – hier konnten sich Microsoft-Aktionäre über einen Kursgewinn in Höhe von +108,9% freuen. Langfristig ist Microsoft an der Börse ein Gewinner. Denn:

Microsoft-Aktien haben in den vergangenen zehn Jahren per saldo +599,5% an Wert gewonnen, was einer jährlichen Performance von im Mittel +21,5% entspricht. Aus einem Investment in Höhe von 10.000 US-Dollar wären 69.951 US-Dollar geworden. Parallel dazu ist das Anlagerisiko als moderat einzuordnen (Verlust-Ratio*: 1,37). Nach den Kennzahlen der Performance-Analyse qualifiziert sich die Aktie von Microsoft als Champion im boerse.de-Aktienbrief, Deutschlands großem Börsenbrief. Denn:

Champions-Aktien verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weniger und vergleichsweise geringeren Rücksetzern als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien. Aus dem riesigen boerse.de-Pool von über 30.000 Aktien verdienen zum Beispiel nur 100 die Auszeichnung „Champion“ (hier erfahren Sie jetzt, um welche Aktien es sich dabei handelt…).

Das folgende Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen über verschiedene Anlagezeiträume. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Kauf- und auf der senkrechten Achse das Verkaufsjahr dargestellt.


Die Aktie von Microsoft überzeugt seit 2010 mit Kursrenditen von im Schnitt +21,5% p.a. – wenn auch Sie Ihr Kapital mit den laut Performance-Analyse sichersten und besten Aktien der Welt etwa alle vier Jahre verdoppeln möchten, können Sie hier die aktuelle Ausgabe vom boerse.de-Aktienbrief kostenfrei downloaden …

Trend & Kursmarken

Die Microsoft-Aktie befindet sich seit 04.02.2019 im langfristigen Aufwärtstrend und hat in diesem Zeitraum +59,5% an Wert gewonnen. Der Abstand zur 200-Tage-Linie beträgt aktuell +18,3%.

* Die Verlust-Ratio ist eine Kennzahl, in der die Häufigkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust multipliziert wird. Je höher die Verlust-Ratio, desto höher das Risiko der Aktie. Zusammen mit der geoPAK10 und der Gewinn-Konstanz bildet diese Kennzahl die Basis der Performance-Analyse. Warum die Performance-Analyse so erfolgreich ist, können Sie hier gerne nachlesen ...


Quelle: boerse.de

News und Analysen

VIRUS: Pressekonferenz zum Coronavirus-Fall am Vormittag in München

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Zur ersten bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in Deutschland hat das bayerische Gesundheitsministerium für Dienstagvormittag zu einer Pressekonferenz eingeladen. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14815

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr