Lanxess Aktie
WKN: 547040 ISIN: DE0005470405
aktueller Kurs:
56,33 EUR
Veränderung:
1,01 EUR
Veränderung in %:
1,83 %
weitere Analysen einblenden

Mini Future Long Zertifikat auf LANXESS: Zahlen schicken Papier gen Süden - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 14.03.19 12:15
Mini Future Long Zertifikat auf LANXESS: Zahlen schicken Papier gen Süden - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Future Long Zertifikat (ISIN DE000VF108X2 / WKN VF108X) von Vontobel auf die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405 / WKN 547040) vor.

Der Spezialchemiekonzern LANXESS komme nicht vom Fleck, bereits seit Jahresanfang beiße sich die Aktie an 50 Euro die Zähne aus. Daran hätten auch die heute vorgelegten Zahlen nichts geändert.

Zu den Zahlen: Der Spezialchemiekonzern LANXESS habe im vergangenen Jahr ein gutes Geschäft gemacht. Der Umsatz sei in 2018 um 10,2 Prozent auf 7,2 Mrd. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe sogar um 9,8 Prozent auf knapp 1,02 Mrd. Euro zugelegt, wie LANXESS am Donnerstag in Köln mitgeteilt habe. Das Nettoergebnis habe dank Übernahmen von 87 Mio. Euro auf 431 Mio. Euro zugelegt. Erfreulich für Investoren dürfte die Nachricht über eine Erhöhung der Dividende um 10 Cent auf jetzt 0,90 Euro je Anteilschein sein.

Charttechnisch herrsche bei LANXESS praktisch seit etwa Jahresanfang Stillstand. Trotz mehrerer Anläufe scheitere die Aktie regelmäßig mit einem Ausbruch über das runde Niveau von 50 Euro, der heutige Abschlag nach Vorlage der Zahlen ändere daran auch nichts. Positiv anzumerken bleibe allerdings, dass die Ausschläge in der LANXESS-Aktie auf der Unterseite immer kleiner würden und hierdurch eine bullische Kompression andeuten würden. Long-Chancen seien aber weiter vorhanden, auch wenn noch einige Wochen Wartezeit eingeplant werden müssten.

Greifbare Kaufsignale würden erst bei einem nachhaltigen Tagesschlusskurs über dem Niveau von 50 Euro eintreten. Erst dann sollte sich das Papier des Chemiespezialisten in Bewegung setzen und zunächst in den Bereich von 52 Euro vordringen. Darüber bestünde schließlich die Möglichkeit eines Kursanstiegs bis an 54,00 Euro. Mittelfristig könnten dann Kursgewinne sogar bis an die größere Widerstandszone von 58,85 abgeleitet werden. Für alle diese Abschnitte könnten Investoren ab einem Kursstand von rund 50 Euro ein Long-Investment beispielshalber über das Mini Future Long Zertifikat wagen und selbst bei dem ersten Abschnitt bereits eine Rendite von 80 Prozent erzielen.

Solange jedoch die aktuelle Seitwärtsphase anhalte, seien noch einmal Rücksetzer bis rund 45 Euro durchaus legitim. Erst darunter dürfte sich das Chartbild wieder sukzessive eintrüben und Abgaben auf das Unterstützungsniveau um 42,60 Euro hervorrufen. Sollte diese Marke von Verkäufern überrannt werden, müssten weitere Abgaben auf die Jahrestiefs aus Ende 2018 bei 39,47 Euro zwingend angenommen werden.

Über das vorgestellte Mini Future Long Zertifikat könnten Investoren bei einem Lauf der LANXESS-Aktie bis in den Bereich von 54 Euro bereits eine Rendite von 80 Prozent erzielen. Der vorgestellte Schein dürfte orientierungshalber dann im Bereich von 1,11 Euro notieren. Selbiger Ausbruch würde ebenso mittelfristiges Kurspotenzial bis 58,85 Euro freisetzen können, allerdings sei der Anlagehorizont hierbei auf bis zu einige Monate anzusetzen. Eine Verlustbegrenzung sollte bei einem nachhaltigen Ausbruch das Niveau von zunächst 47,80 Euro nicht überschreiten, da im weiteren Verlauf mit einem wiederkehrenden Pullback zwingend gerechnet werden müsse. (14.03.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Lanxess-Aktie: Wichtig für Aktionäre

Auf Zehn-Jahres-Sicht weist die Lanxess-Aktie einen Kurszuwachs von im Schnitt +7,2% jährlich aus. Ein Investment in Höhe von 10.000 Euro wäre damit auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -37% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr