Mini Future Long Zertifikat auf USD/RUB: Zunächst eine Abfuhr erteilt - Zertifikateanalyse

Montag, 09.09.19 11:37
Mini Future Long Zertifikat auf USD/RUB: Zunächst eine Abfuhr erteilt - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Future Long Zertifikat (ISIN / WKN) von Vontobel auf das Währungspaar USD/RUB (Russischer Rubel) (ISIN XC000A0C31G0 / WKN A0C31G) vor.

Der US-Dollar (USD) zum Russischen Rubel (RUB) habe im Bereich eines seit letztem Jahr bestehenden Abwärtstrendkanals zunächst eine Abfuhr erlitten. Doch das übergeordnete Bild bleibt trotzdem bullisch zu bewerten, Rücksetzer scheinen für einen strategischen Long-Einstieg wie gemacht zu sein, so die Experten von "boerse-daily.de".

Im vorliegenden Fall bestehe seit Anfang letzten Jahres eine intakte Aufwärtsbewegung beim Währungspaar USD/RUB und habe den Wert bis auf ein vorläufiges Verlaufshoch von 70,5350 RUB in der zweiten Jahreshälfte 2018 aufwärts getrieben. An dieser Stelle sei das Paar in eine abwärts gerichtete Konsolidierung eingeschwenkt und habe sich zurück auf das 50% Fibonacci-Retracement um 63,00 RUB wieder abwärts begeben. Nach einer Stabilisierung in diesem Bereich hätten Bullen wieder das Ruder übernommen und die Notierungen in den letzten Tagen wieder merklich aufwärts gedrückt, sodass es zu einem erneuten Test des kurzfristigen Abwärtstrendkanals um 67,00 RUB gekommen sei. Zunächst sei das Paar an dieser Stelle abgeprallt und könnte noch ein Stück weit korrigieren, das übergeordnete Chartbild präsentiere sich jedoch weiter bullisch, zumal sich die aktuelle Konsolidierungsbewegung als potenzielle bullische Flagge präsentiere. Solche würden in der Regel zur Oberseite aufgelöst, strategisch orientierte Investoren könnten auf einem tieferen Kursniveau ein Schnäppchen reißen und an einem bevorstehenden Kaufsignal bestens partizipieren.

An der bullischen Flagge und damit einhergehend einer Auflösung der bisherigen Konsolidierung zur Oberseite bestünden keine Zweifel. Interessant für spontan agierende Investoren gestalte sich das Niveau um 64,81 RUB für einen strategischen Long-Einstieg, weniger risikobereite Anleger könnten hingegen oberhalb von 67,00 RUB an einem regelkonformen Kaufsignal in Richtung der Jahreshochs aus 2018 bei 70,5350 RUB teilnehmen. Für beide Fälle biete sich das Mini Future Long Zertifikat mit einem derzeitigen Hebel von 7,35 geradezu an. Eine Verlustbegrenzung nach Ausbruch über den Abwärtstrendkanal könne um das Niveau von zunächst 65,00 RUB angesetzt werden. Gehe es hingegen unter das Niveau von rund 64,00 RUB abwärts, müsste noch einmal ein Test der Jahrestiefs um 62,4989 RUB zwingend einkalkuliert werden. Darunter käme lediglich eine fortgesetzte Abwärtsvariante zurück auf den 200-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 60,7452 RUB ins Spiel.

Um an einem regelkonformen Ausbruchsszenario sowie damit einhergehend Kaufsignal in Richtung der Jahreshochs aus 2018 bei 70,5350 RUB zu partizipieren, sollte erst ein Kursanstieg des Währungspaare USD/RUB mindestens über das Niveau von 67,00 RUB abgewartet werden. Nur so lasse sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Lauf an die Jahreshochs aus 2018 ableiten, über das vorgestellte Mini Future Long Zertifikat könne zudem noch eine Rendite von 19 Prozent erreicht werden. Die Verlustbegrenzung sei dann aber noch unterhalb von 65,00 RUB anzusiedeln, das entspreche einem Ausstiegskurs im Schein von 8,47 Euro. Als Ziel sei das Niveau von 18,85 Euro im Future errechnet worden. Als Anlagehorizont sollten jedoch einige Wochen bis Monate einkalkuliert werden. (09.09.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


News und Analysen

Britische Ryanair-Piloten sagen Streik ab

LONDON (dpa-AFX) - Die britischen Piloten der irischen Billigairline Ryanair haben einen angekündigten fünftägigen Streik abgesagt. Wie die Pilotengewerkschaft Balpa am Freitagabend mitteilte, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12766

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +440% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr