Mini Future Long auf Borussia Dortmund: Chance von 97 Prozent - Optionsscheineanalyse

Mittwoch, 02.01.19 11:00
Mini Future Long auf Borussia Dortmund: Chance von 97 Prozent - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Wird 2019 das Jahr von Borussia Dortmund (ISIN DE0005493092 / WKN 549309)? In der Bundesliga wie auch in der Champions League ist der BVB bislang aber mal richtig gut dabei. Für risikofreudige Anleger stellen wir einen Mini Future Long (ISIN DE000MF7Q4S7 / WKN MF7Q4S) von Morgan Stanley auf die Aktie von Borussia Dortmund vor, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Im Einkauf liege der Gewinn. Diese uralte Kaufmannsregel beherzige auch Borussia Dortmund. Oder anders ausgedrückt: Der BVB lege viel Wert aufs Scouting. So habe man vor der aktuellen Saison beispielsweise den Engländer Jadon Sancho aus der Jugend-Abteilung von Manchester City oder den Spanier Paco Alcacer von der Ersatzbank des FC Barcelona geholt. Beide für vergleichsweise geringes Geld. Beide Spieler hätten ihren Marktwert bereits enorm steigern können.

Der US-Amerikaner Christian Pulisic sei ein weiteres Beispiel für die gute Arbeit der Spürnasen um Sportdirektor Michael Zorc. Mit 15 Jahren sei Pulisic laut Medienberichten aus der US-amerikanischen Fußball-Provinz in das Nachwachsleistungszentrum der Schwarz-Gelben gewechselt. Aktuell würden Medien berichten, dass der nun 20 Jahre alte Pulisic vor einem Winter-Wechsel nach England, womöglich zu Chelsea London, stehen könnte. Die Ablösesumme solle bei etwa 50 Mio. Euro liegen.

Seit Saisonbeginn coache der Schweizer Lucien Favre die noch sehr junge und somit entwicklungsfähige Mannschaft. Insbesondere in der Offensive verfüge der BVB über eine hohe individuelle Qualität. Einstudiert wirkende Offensiv-Kombinationen mit immensem Tempo hätten in der ersten Saisonhälfte begeistert. Zu Recht throne Borussia Dortmund zur Winterpause in der Bundesliga auf Tabellenplatz eins. In der Champions League habe man die Gruppenphase ebenfalls mit Bravour gemeistert. Im Achtelfinale würden nun die Tottenham Hotspurs warten. Eine anspruchsvolle, aber machbare Aufgabe. Bleibe der BVB vom Verletzungspech verschont, was insbesondere in Bezug auf Führungsspieler Marco Reus zu hoffen sei, dann könnte man auch in der Champions League weit kommen. Was die Börse honorieren würde aufgrund der extraordinären Einnahmemöglichkeiten in Europas Eliteklasse.

Die BVB-Aktie bewege sich in einem kurzfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei etwa 7,50 Euro verlaufe. Die Analysten vom Bankhaus Lampe würden die Aktie derzeit laut Medienberichten mit einem Kursziel von 10 Euro einstufen. Mit einem Mini Future Long könnten risikobereite Anleger, die von einer steigenden Aktie von Borussia Dortmund ausgehen würden, mit einem Hebel von 3,9 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 18 Prozent. Zu beachten sei: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser könne bei 7,35 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 1,42 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel für die Aktie von Borussia Dortmund könne um 10 Euro liegen. Bei dieser Trading-Idee ergebe sich somit ein Chance-Risiko-Verhältnis von 3,3 zu 1. (02.01.2019/oc/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt kaum verändert

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag wenig verändert geschlossen. Der ATX stieg um 0,16 Punkte oder 0,01 Prozent auf 3023,92 Einheiten. Der ATX hatte im Frühhandel noch mit einem ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10485